Am Gartentor...

Bild von Ursula Rischanek
Mitglied

Laub so überreich,
wie meine trüben Gedanken,
das ich zusammenfege
in eine Ecke -
für den kleinen
Igel in meinem Garten...

Beim Himbeerstrauch,
die letzten drei Früchte
im November!
Wir zanken uns
lachend darum...

Die Rosenstöcke
für den Winter
herzurichten,
noch eine Knospe
in der Vase,
mich erfreuend,
ihr betörender Duft...

Der Nachbar
von vis a vis,
ein Plausch,
gebührende Entfernung -
ein eigenartiges
Jahr,
dieses Jahr!

© Uschi R.
(Text/Bild)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Nov 2020

Doch selbst dafür ist's nun zu kalt, (fürs Bierchen im Garten)
so glaub es mir - Winter kommt bald... ;-)

LG Uschi

15. Nov 2020

Wenn Gedanken sich um Rosen ranken,
dürfen Leser vor Freude wanken !
HG Olaf

15. Nov 2020

Ach lieber Olaf,

...es mag schon sein, dass sich Gedanken wohl auch um Rosen ranken
und trotzdem dabei in der Brust so manch Gefühle zanken....

LG Uschi

16. Nov 2020

Liebe Uschi,

ich bin gern Deinen Gedanken gefolgt weil in den Zeilen so gar nichts gekünzelte liegt... Du hast sie folglich direkt aus Dir selbst heraus in die Feder gelegt und zu Papier gebracht.

Ich finde das einfach phantastisch.

Sei herzlich gegrüßt mit einem Hoch der Lyrik
Horst

16. Nov 2020

Ach lieber Horst,

es war nicht sonderlich schwer, da es nahezu genau so in meinem Garten passiert ist und aus den Tiefen meines Herzens kam.
Es in Einklang mit einem besonders entsprechenden Bild zu bringen ist mir Anliegen, die Rose steht nunmehr in der Vase und sie duftet sogar.... und es gibt noch immer Himbeeren am großen alten Strauch, verwunderlich für November.
Der Plausch mit dem freundlichen Nachbarn von vis a vis, der nie enden möchte vor lauter Miteilsamkeit ;-))) muss leider wirklich mit entsprechendem Abstand gehalten werden - in Zeiten wie diesen - und meine trüben Gedanken, nun ja, es wäre schön, wenn sie sich so einfach zusammenkehren ließen wie das herabfallende Laub.....

Du hast mich verstanden wie ich es meinte und auch was ich zum Ausdruck bringen wollte.
Ich möchte gerne, so wie bei meinen Fotografien, auch mit meinen Worten "Bilder" in die Köpfe der Leser malen, bei Dir ist es mir gelungen.

Wünsche Dir eine nicht allzu stressige Woche,
schicke liebe Grüße
mit einem Hoch der Lyrik zu Dir,
Uschi

16. Nov 2020

Jahreszeitliches stimmig verdichtet und in Beziehung gesetzt zur Aktualität in der Pandemiezeit, ohne Übertreibung; musste schmunzeln bei der Gartenbeschreibung, könnte bei uns sein.
Herzliche Grüsse, liebe Uschi.
Ingeborg

16. Nov 2020

Liebe Ingeborg,

nun ja, die Igel gibt es wirklich und ich muss immer Acht geben wegen der Hunde, es sind drei Stück, also die Igel, von unterschiedlicher Größe und ich habe zwei Terrier, Westies, zwar klein aber mit dem Herz eines Löwen.... Also bin ich bei Dunkelheit immer mit Taschenlampe ausgestattet wenn ich sie nochmals in den Garten lasse. Auch die Himbeeren tragen noch die eine oder andere Frucht und das im November, nun ja die letzte Rosenknospe ist nun in meinem Esszimer und sogar noch aufgegangen, die kleinen Freuden, aber wem sage ich das, das kennst Du als Gartenbesitzer ja ;-))

Wir sind ja erst seit dem Frühjahr hier wohnhaft und waren über die freundliche Aufnahme durch die Nachbarn sehr erstaunt, das ist nicht selbstverständlich und auch nicht aufgesetzt sondern ehrlich, in der Großstadt zuvor nahezu undenkbar!

Herzlichen Dank, mit lieben Grüßen in Deinen Abend!
Uschi

17. Nov 2020

Allerdings, es ist sehr eigenartig, dieses Jahr; aber Deine zuversichtlichen poetischen Worte hellen mir den Tag auf. Dafür danke ich Dir, liebe Uschi.

Herzliche Grüße - Marie

19. Nov 2020

Ja liebe Marie,

es ist wohl vieles ganz besonders in diesem Jahr;
ich versuche trotz allem zuversichtlich in die Zukunft zu blicken wenngleich es nicht immer leicht fällt.
Wenn es mir dabei gelingt mit meinen Worten ein Lächeln ins Gesicht der Leser zu zaubern, so ist es für mich beglückend...

Herzlichen Dank mit lieben Grüßen in Deinen Tag - Uschi

19. Nov 2020

Die Rose nimmt wohl eine ganz besondere Stellung in Deinem Leben ein, dass ist aus den vielen Gedanken Deiner Lyrik zu lesen. Auch die passenden Bilder sprechen sich dafür aus.

Bleib gesund

Jürgen

19. Nov 2020

Ja lieber Jürgen,

da hast Du vollkommen recht - die Königin unter all den Blumen; für mich als bekennende Blumenfreundin ohnehin. Welche andere Blume vermag in einer derartigen Vielschichtigkeit auf uns Menschen zu wirken, in ihrem Aussehen, ihrer unendlichen farbigen Gestalt, ihrem Wuchs und nicht zuletzt ihrem betörenden Duft - das vermag so manchem beinahe die Sinne zu nehmen...

Wenn ich es vermag, auch bildlich festzuhalten was mir selbst soviel Freude bereitet, so ist es für mich Zufriedenheit und beglückend, andere daran teilhaben zu lassen, aber wem sage ich das.... ;-))

Herzlich liebe Grüße zu Dir!
Uschi