Die Fränkische Schweiz

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Kann leider nicht nach Indien, noch zum polaren Kreis
Dann bleib ich doch im Lande, fahr in die „Fränkische Schweiz“
Hier war einmal ein flaches Meer mit Sauriern, Ammoniten
Heut gibt’s da nur noch nette Leut‘ mit angenehmen Sitten

Ihr überkomm‘ner Name war überhaupt nicht schön
Wer will ein „Muggendorfer Gebürg“ hierzulande seh’n?
Erinnert diese Landschaft nicht von ferne an die Schweiz?
So taufte man sie neu – mit gänzlich frischem Reiz

Die Berge, Höhlen, Auen, die Felsen, manchen Fluss
besiedelten einst Kelten - die Römer machten Schluss
Da wurde es ein christlich Land mit mancherlei Genüssen,
Sein Bier, den Wein, die Würste - wir doch verkosten müssen!

2021 - Die "Fränkische Schweiz" zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg begeistert ihre Gäste mit über 35 mittelalterlichen Burgen und Schlössern, über 1.000 Höhlen und zahlreichen romantischen Mühlen in einem der größten Naturparks Deutschlands. Ihren Namen verdankt sie den Reiseschriftstellern des 19. Jahrhunderts: Sie verliehen dem einstigen „Muggendorfer Gebürg“ seinen heutigen Namen, weil das Gebiet sie mit seinen Bergen, Tälern und Felsen an die Schweiz erinnerte.

Video:

Musik, Bilder und Gestaltung: Jürgen Wagner
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise