Golden Fischelein

Bild von Ursula Rischanek
Bibliothek, Mitglied

Herz oh Herz
mein Liebster mein,
würdest blutend
Tropfen sein?

Wieviel Herz
noch hin zum Guten.
Wie sehr mich
für Dich verbluten?
Ein Fisch bin ich,
an Angelruten..

Magst
golden Fischlein,
weich wie Wachs
in meinen Händen sein?

Ein Goldfisch Dir
so rein und fein.

Alles schwimmend,
nichts vermuten.
Mit Dir
Rosenstachel bluten.

sprachs
und wollt
fortan nur sein,
der Liebsten
golden Fischelein.

ur & rm 2021

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

06. Mai 2021

Also - in mein Aquarium hier -
Füllt Bertha Krause ja nur BIER! ...

LG Axel

06. Mai 2021

Das macht sie sicher aus Kalkül,
es bleibt vielleicht darin recht kühl...

LG Uschi

07. Mai 2021

verwirrend schön!

LG Alf

07. Mai 2021

So haben sich die beiden Goldfische wie gegenseitig an der Angel, entkommen ihrer Liebe nicht; Ungewöhnliche Sprache, die mitnimmt, reizvoll und mit Symbolkraft, findet mit lb.Gruß, Ingeborg

07. Mai 2021

Wir danken Dir liebe Ingeborg, nun ja eine zumeist recht spontane Arbeit die uns beiden aber große Freude bereitet. So unterschiedlich jeder das Texten auch angeht, so ersprießlich zumeist dann das Ergebnis. Mich reizt es mit anderen Poeten gemeinsam zu texten, es bereichert und erweitert meinen Horizont des Schreibens.Ralf könnte man sicherlich als Enfant Terrible unter den Poeten zu bezeichnen.... ;-)) Mit lieben Grüßen in Deinen Abend, Uschi

07. Mai 2021

Mir tun beide Fische von Herzen leid !!!
HG Olaf