Himmelsritt

von Alf Glocker
Mitglied

Ich reite auf dem Sonnenschein
und weiß nicht wo ich morgen bin.
mit etwas Glück bin ich ganz fein
und dreh mich mit gewitztem Spin.

Ich drehe mich so schnell und gut,
dann freue ich mich über was,
daß mir Schwindel gar nichts tut –
und geb‘ den Frosch im Wetterglas.

Ich steige auf der Leiter hoch
und dann verkünde ich: „Hurra!“
Ich grinse breit aus meinem Loch,
bin allen kühnsten Träumen nah.

Und wenn’s mal regnet meine ich,
das wird gar nicht lange dauern –
denn mir vertraut ist jeder Schlich,
und außerdem will ich nicht trauern!

Drum reite ich auf Sonnenschein,
der gelb ist, über’s Land, das grün
und hab damit das größte Schwein,
weil ich nicht weiß wo ich so bin.

©Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Digitale Kunst

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Mär 2015

Zumindest klingt es lebensfroh ...
Haste Spässken?
Bestimmt, weil der erste Band von Deiner Trilogie "Vrolog" jetzt auf dem Markt ist - endlich!!!

15. Mär 2015

DankfürLob! lieber Axel...

LG Alf

Ja, das ist schon sehr erfrischend, das mit dem 1. Band "Vrolog"