Kein Deal mit Gott

Bild von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Mensch mit ziemlich schwarzer Seele
möchte sie frei von Makel machen.
Ruft daher stumm aus voller Kehle,
Gott möge sie ihm reine waschen.

Der hört den stummen Schrei von fern,
nimmt sich der schwarzen Seele an.
reinigt sie gründlich und sehr gern
gibt blütenweiß zurück sie dann.

Doch lange blieb die Seel’ nicht rein
so rabenschwarz als wie zuvor
erfuhr die Seele neue Pein.
So schlug er ein Geschäft Gott vor.

Er bat Gott um Absolution
für alles was sich nicht gehört.
Gott hätt so Ruh’ auf seinem Thron
und würd’ vom Menschen nicht gestört.

Das war kein gutes Angebot.
Es hat dem Menschen nichts gebracht.
Misslungen war der Deal ganz flott,
weil Gott keine Geschäfte macht.

© Horst Fleitmann 2020

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

20. Dez 2020

Soweit ich weiß, bietet der Teufel GERECHTIGKEIT an,
Gott aber GNADE !
Alles andere wäre auch schade.
HG Olaf