Lied der Nacht

Bild von Robert Staege
Mitglied

Es tönt ein mächtig Singen
zu mir durch Zeit und Raum.
Ich spür‘ es in mich dringen
und füllen Tag und Traum.
Klar lässt es mich erlauschen,
was sonst verborgen bleibt,
ist kraftvoll wie ein Rauschen,
das durch die Nacht hintreibt.
Es soll ein Glück mir bringen
in meines Lebens Zeit,
danach mag es verklingen
für alle Ewigkeit.

Geschrieben am 14. September 2020.

Mehr von Robert K. Staege lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare