Spielend leben

von Alf Glocker
Mitglied

Wir spielen „Hab-Erfolg-und-strebe!“,
doch dabei können wir nichts regeln!
Das Schicksal prägt schon das Gewebe
und lässt dich auf die Schnauze fliegen!

Da kannst du passen – ab und auf,
da kannst du blöd sein oder klug:
du hast halt deinen Lebenslauf –
zum Brunnen gehst du stets als Krug.

Wenn du brichst, dann schaust du nur.
„Wer hätte das denn bloß gedacht?!“
Es scheint dir wider die Natur –
hast du denn gar nichts selbst gemacht?

Doch, doch, du warst das Instrument,
das sich zu der Verfügung stellt,
die man fast nie im Voraus kennt.
Den Rest bestimmt der Hauch der Welt.

Drum sei wie du auch immer bist
und lebe frei, ganz aus dem Bauch!
Wenn dich dabei Glück/Muse küsst,
war doch nicht alles Schall und Rauch!

(c) Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Eiöltempera auf Leinwand, Titel: Sonnenuntergang mit weißen und schwarzen Regenschirmen

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Alf Glocker online lesen

Kommentare

19. Dez 2014

Hier war die Muse wohl am Werke! -
(Auch das Bild zeigt große Stärke...)
LG Axel

19. Dez 2014

Woher wusstest Du (s. Zeile 4)!? Ich hab's überstanden, nur ein paar Blessuren zurückbehalten. Besonders gefällt mir Dein letzter Vers. Schön, auch so etwas von Dir zu lesen!