Versuch, die Liebe zu erklären

Bild von Haraldsson
Mitglied

Siehst du, wie die Woge schwellt,
wie der Blitz die Nacht erhellt?
Freundlich ist des Mondes Licht,
wenn es durch die Wolken bricht.

Liebe brennt, ist zauberisch waltend,
Liebe ist das Leben gestaltend.
Liebe bezwingt,
Liebe beschwingt.

Liebe kann unsre Herzen weiten,
Entzücken und auch Schmerzen bereiten.
Liebe ist, für Stunden,
nicht an unsre Welt gebunden.

Eigenliebe,
Nächstenliebe,
Gottesliebe.
Was tief im Herz
geht himmelwärts.

(c) Olaf Lüken (06.05.2021)

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Mai 2021

Das Herz jedoch - im Text VERSteckt:
Es funktioniert hier ganz perfekt ...

LG Axel

07. Mai 2021

Unser Herz schlägt in der Gefühlsregion und ist mehr als ein Bauchgefühl !
HG Olaf

06. Mai 2021

Hallo Olaf
Ja, "was es ist" schrieb mal ein großer Dichter. Jemand erinnerte mich daran, dass er gestern 100 geworden wäre. Erich Fried. Dem hätte vor allem diese Stelle gefallen:

Liebe ist, für Stunden,
nicht an unsre Welt gebunden

LG
Dirk

07. Mai 2021

Lieber Dirk ! Da schweigt des Sängers Höflichkeit !
HG Olaf

07. Mai 2021

Dein Versuch, er gelang dir gut,
alles drin, was man fühlt und sucht!

Liebe Grüße
Soléa

07. Mai 2021

Liebe Soléa,
DANKE für deine lieben Worte. Vielleicht war hier ein etwas zu viel Dramatik, als echte Liebes-Worte ! Danke !!!
HG Olaf

07. Mai 2021

Uff - die Erkenntnis ist hart!

LG Alf

07. Mai 2021

Hallo Alf ! Die Erkenntnis ist hart - wird aber ALLEN nicht immer gerecht !
HG Olaf

07. Mai 2021

Hallo Alf ! Die Erkenntnis ist hart - wird aber ALLEN nicht immer gerecht !
HG Olaf

07. Mai 2021

Facettenreich erklärt, die Liebe in ihren Ausprägungen; denke auch an E.Fried " es ist was es ist...".
Am Ende bleibt das lyr.ich im Liebeskummer zurück, so lässt sich beim Lesen auch eine andere Seite der Liebe erspüren, findet mit herzlichem Gruß, Ingeborg

07. Mai 2021

Liebe Ingrid,
gelegentlich habe ich in früheren Zeiten Erich Fried gelesen und war von ihm stets recht begeistert !
Ich denke, dass er es wert ist, ofters gelesen zu werden. Danke !!!
HG Olaf