Was ich gern möcht...

Bild von Ursula Rischanek
Mitglied

An Blumen möcht ich mit Dir riechen,
den Wind in meinen Haaren spürn
und Dir ein Lächeln dabei schenken,
wenn Hände zärtlich mich berührn.

Ich möchte mit Dir Sterne schaun
am Firmament unendlich weit,
vergessend dabei alle Zeit
und grenzenlos nur Dir vertraun

und wenn Du innig mich dann küsst
mein Herz macht einen kleinen Sprung,
es pocht in mir dann wieder jung
und alles so um uns vergisst -

dann soll die Zeit ganz stille stehn,
es gibt wohl nur mehr uns allein,
fortan vom Du zum Wir zu zwein,
gemeinsam nach der Zukunft sehn.

© Uschi R.
(Text/Bild)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

20. Apr 2021

Wunderschön, liebe Uschi! So viel Liebe!!!!

Herzliche Grüße aus dem kalten winterlichen Salzburg!
Sonja

20. Apr 2021

Ein feiner Kommentar liebe Sonja - ich danke Dir!

Herzlich liebe Grüße aus dem wenig frühlingshaften Mostviertel!
Uschi

20. Apr 2021

Aber ja doch lieber Axel ;-))
So wie man eine winzig erste graue Strähne weggeküsst bekommt....

LG Uschi

20. Apr 2021

"Was ich gern möchte" , das wird bestimmt Erfüllung finden, die Sehnsucht gestillt werden in dieser Liebe, von denen Deine anmutig verdichteten Verse aufs Schönste sprechen. Ein feines Liebesgedicht, liebe Uschi. Herzlich grüßt Dich Ingeborg

21. Apr 2021

Welch schöner Kommentar liebe Ingeborg, ich danke Dir mit ganz lieben Grüßen in Deinen Tag! Uschi

21. Apr 2021

Steht die Zeit SO still, kann die Zukunft ruhig noch warten!

Sei lieb gegrüßt
Soléa

21. Apr 2021

Oh wie schön ausgedrückt liebe Soléa, ich danke dir!

Liebe Grüße auch zu Dir
Uschi