Wenn Schweigen Bände spricht...

Bild von Ursula Rischanek
Mitglied

Sie hatten einst geschworen sich zu lieben,
was war nunmehr von alledem geblieben?
Vergangen all die Jahre Hoffen, Bangen,
verzweigt Geäst, das sie nun hielt umfangen,

Blätter die mit Leichtigkeit sich füllten,
letztlich bloß in grelles Weiß nun hüllen.
Gab es noch Hoffnung auf erneutes Glück
und auf Gefühl zurück, selbst Stück für Stück?

Die Stille war's, die SIE so laut umgab,
bis tief ins Herz hinein -
an jedem neuen gottverdammten Tag!

© Uschi R.
(Text/Bild)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

13. Okt 2020

Liebe Uschi

Eine solche Situation ist nicht selten. Erich Kästner hat das in eindringlicher Art und Weise
In seinem Gedicht "Sachliche Romanze" beschrieben:

Als sie einander acht Jahre kannten
(und man darf sagen: sie kannten sich gut),
kam ihre Liebe plötzlich abhanden.
Wie andern Leuten ein Stock oder Hut.

Sie waren traurig, betrugen sich heiter,
versuchten Küsse, als ob nichts sei,
und sahen sich an und wußten nicht weiter.
Da weinte sie schließlich. Und er stand dabei.

Vom Fenster aus konnte man Schiffen winken.
Er sagte, es wäre schon Viertel nach Vier
und Zeit, irgendwo Kaffee zu trinken.
Nebenan übte ein Mensch Klavier.

Sie gingen ins kleinste Cafe am Ort
und rührten in ihren Tassen.
Am Abend saßen sie immer noch dort.
Sie saßen allein, und sie sprachen kein Wort
und konnten es einfach nicht fassen.

Ich glaube, das trifft es.

Ich grüße Dich mit einem "Hoch der Lyrik"
Dein Poetenfreund Horst

13. Okt 2020

Lieber Horst,

dieser Kästner den Du da gebracht, ist so derart unendlich traurig,
ich habe ihn wieder und wieder gelesen... auch um zu begreifen...

Nun vielleicht ist mein Text ja ganz ähnlich gelagert,
ja Du wirst vermutlich richtig liegen damit.
Es kommen mir derzeit nur so dunkelgraue Texte aus der Feder,
vielleicht der nasskalten und wenig freundlichen Jahreszeit geschuldet,
wer kann schon sagen...

Ich danke Dir für Deinen Kommentar und schicke liebe Grüße in Deinen Abend
mit einem "Hoch der Lyrik", Uschi

14. Okt 2020

Große Erwartungen setzen Enttäuschungen (still) voraus.
HG Olaf

15. Okt 2020

Wenn Liebe durch Bedürftigkeit entsteht,
Ist es nicht selten, dass sie wieder geht.
Wie traurig, aber schön geschrieben, liebe Uschi. :)

Herzliche Grüße
Ella

15. Okt 2020

Liebe Ella,

ich glaube nicht, dass durch Bedürftigkeit Liebe entstehen kann, jedoch vielleicht eine Art Pflichterfüllung oder Verpflichtung dem Anderen gegenüber, das wäre natürlich möglich. Wieviele ältere Menschen begegnen einem, die vollkommen teilnahmslos, trotz vieler Jahrzehnte ihr Leben nebeneinander fristen....

Um so mehr erfreut man sich, wenn man ein Paar sieht, fortgeschrittenen Alters, das Hand in Hand spazieren geht - da denke ich mir dann: die beiden haben wohl alles richtig gemacht, wenngleich so etwas eher die Ausnahme zu sein scheint.

Liebe Grüße zu dir
Uschi