Mein Privileg

von Johanna Blau
Mitglied

Kann nicht schreiben als wäre es zu denken
Wie wir als Privilegierte den Schicksalswagen in den Abyss lenken
Schäme mich, weil ich es scheinbar nicht erklären kann
So dass offensichtlich wird der Spaltungs-Wahn

Mein Privileg ist es, keine Energien aufwenden zu müssen,
Darauf andere zu überzeugen, dass
Ich sie nicht töten will
Ich sie nicht ausrauben will
Ich sie nicht vergewaltigen will
Ich sie nicht angreifen will
Ich Ihnen nichts Böses will

Mein Privileg ist es, nicht als Gefahr wahrgenommen zu werden, wenn ich
Einkaufen gehe,
Jogge,
Vögel beobachte,
Mit Freund*innen abhänge,
Spazieren gehe,
Silvester feiere,
Auto fahre,
und
und
und
Wenn ich lebe.
Denn wie alle anderen will ich leben, atmen und glücklich sein.

Ich habe Träume und ich will die Chance haben, sie zu verwirklichen.
Ich verfolge Ziele und ich will die Macht haben, sie zu erringen.
Ich schmiede Pläne und ich will die Möglichkeiten haben, in die Tat umzusetzen.

Mein Vorteil ist es, dass mir niemand meine Krankheit ansieht.
Meine Diagnose lautet Schizophrenie. Ich bin behindert.
Niemand sieht mir das an und so lange ich es nicht äußere,
Habe ich das Privileg als „gesund“ wahrgenommen zu werden.

Ich stehe für alle ein, die Vorurteilen auf den ersten Blick Stand halten müssen.
Gebraucht bitte euren Verstand und hinterfragt,
Was ihr von eurer Familie und anderen Vorbildern übernommen habt.
Hinterfragt Redewendungen, die ihr benutzt.
Könnten sie andere verletzen und diskriminieren?
Hört zu, wenn andere von diskriminierende Erlebnissen erzählen.
Werdet euch eurer Privilegien bewusst.
Versucht euch in euer Gegenüber einzufühlen.
Auch und gerade, wenn ich keine vergleichbaren Erlebnisse teilt.
Listen and find the bridge that connects you

Black Lives Matter

JB-02-06-2020

#blackouttuesday

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Johanna Blau online lesen

Kommentare

02. Jun 2020

Was die "Normalen" alles machen,
Ließ und lässt ganze Welten krachen ...

LG Axel

11. Jun 2020

Das stimmt leider, hoffen, wir dass wir alle noch die Kurve kriegen. Liebe Grüße, Johanna

03. Jun 2020

Die Welt ist vergiftet liebe Johanna, den Kopf wegdrehen und die Augen zu machen ist seit langer Zeit der neue Sport. Und wenn Politiker noch Öl ins Feuer gießen, gar den Flächenbrand selbst auslösen, Gnade uns oder besser gesagt den Unprivilegiert, Gott! Ich weiß nicht was mir mehr Sorgen und Angst macht, Corona oder Trump und Co…?

Sei lieb gegrüßt
Soléa

11. Jun 2020

Schon schlimm alles :( Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es wieder besser wird. Nur wie? ...
Liebe Grüße, Johanna