Die Seele des Staates 126

von Alf Glocker
Mitglied

Es ist kaum zu glauben, aber vorige Woche geschah etwas, das keiner mehr für möglich gehalten hätte: im tiefsten Urwald von Hallodrio wurde eine längst ausgestorben geglaubte Menschenrasse entdeckt, ein lebendes Fossil sozusagen. Eines, von dem die wissenschaftliche Welt annahm, daß seine letzten Vertreter vor rund 2 Millionen Jahren umherstreiften.

Es handelt sich um eine „Spielart“ des Homo Habillis, eines Wesens, zwischen Australopithecus und Homo Erectus, das man, aus heutiger Sicht, bereits als Mensch bezeichnen muss! Es geht aufrecht und besitzt etwas mehr Schädelkapazität als ein Schimpanse. Es gebraucht primitive Werkzeuge, hat aber schon ein ausgeprägtes religiöses Vorstellungsvermögen, was unschwer an den Praktiken seines Totenkults zu erkennen ist.

Die sensationelle Nachricht hat sofort die ganze Welt in Aufregung versetzt. Die Regierungschefs aller Nationen sind bereits, mit umfangreichen Wirtschaftsdelegationen im Schlepptau unterwegs, um längerfristige Verträge mit den Häuptlingen auszuarbeiten. Geschenke haben sie auch dabei: goldene Limousinen für die Stammesältesten, Schminksachen für die Frauen, Radios für die Halbwüchsigen und natürlich auch Waffen für die wehrfähigen Männer.

Die Unternehmervertreter führen Waagen und Meterstäbe im Gepäck, damit auch gleich Gewicht und Größe der zukünftigen Arbeitnehmer ermittelt werden können. Noch weiß man nicht genau, wofür sie sich eignen könnten, denn sie sind viel kleiner und zierlicher als moderne Menschen – man nimmt aber jetzt schon an, daß es der Bergbau sein könnte. Das wiederum trifft sich ausgezeichnet, da auf ihrem Gebiet gleichzeitig auch Bodenschätze entdeckt wurden.

In den kommenden Wochen und Monaten werden uns Einsatzteams berichten, wie gut der Straßen- und Städtebau vorankommt, denn es gilt natürlich, den neuen Mitgliedern der Weltgemeinschaft schnellstmöglich ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen. Darüber hinaus ist eine Uno-Resolution in Arbeit, die es der Forschung verbietet, jemanden aus dem Urwald von Hallodrio „Urmensch“ zu nennen, da alle Menschen gleich sind – zu sein haben! Des Weiteren soll, per Dekret, verboten werden sie als „Rasse“ zu bezeichnen!

Ein besonders klug scheinendes Individuum der Neuen wurde mittlerweile gebeten, heute eine Rede vor der Vollversammlung der vereinten Nationen in Zeichensprache zu halten. Da jedoch die Leute aus dem Urwald nicht wissen was Kleidung ist, wurden sämtliche Delegierten angewiesen, sich den Gepflogenheiten der Urwaldmenschen anzupassen und nackt zu erscheinen! Ordnungswidrigkeiten werden mit einer Geldstrafe belegt – da gibt es auch keine diplomatische Immunität, weil Vertrauen bildende Maßnahmen wichtiger seien als persönliche Überzeugungen. Schließlich wolle man ja nicht ausgrenzen, sondern vorbehaltlos integrieren!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 35,78
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

13. Feb 2016

Wir stammen schließlich auch von da!
(War das nicht erst letztes Jahr?)

LG Axel