WARTEN

von Monika Jarju
Mitglied

Regen plätschert zwischen den Fenstern, grünbleich meine Sicht,
Wind schlägt geräuschlos die Buche. Beruhigung zieht in den erhitzten
Sommertag. Vormittag verwandelt die stille Straße in ein geschäftiges
Fließband, auf dem die Parade stolzer Lieferwagen rollt, stockt, weiter
bewegt wird von Haus zu Haus. Im Takt der Adressaten schlagen
Wagentüren. Fahrer eilen bepackt in Eingänge. Ein Geräusch der
Warenwelt. Pappen, Kartons, Behältnisse, diverse Inhalte drängen in
Häuser. Es ist die Stunde der Boten. Der Regen fällt heftiger in grauen
Striemen, schrägen Bindfäden, das Grün dunkelt. Hinter Glas betrachte
ich die Unter-Wasser-Welt. In meinem Rücken der Balkon und das
Schwanken der Stängel, sie recken sich dem Regen entgegen,
sprießen zusehends in die Höhe, bald öffnen sich Knospen. Teetrinkend
verspüre ich Zuversicht. Wieder gleitet ein Wagen heran, der Motor
verstummt, eine Tür schlägt, Schritte vorm Nachbarhaus. Dann, alle
Wagen sind für heute durch, rollt sich nach dem letzten das Lieferband
der Fahrbahn ein und hinterlässt vortreffliche Fußwege.

Veröffentlicht / Quelle: 
Von der Schönheit der Umwege: Prosa & Lyrik

Buchempfehlung:

236 Seiten / Taschenbuch
EUR 12,00
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

16. Mai 2018

Wenn in der Stadt die Stunde fixer Boten naht,
dann wird es laut und jede Straße "kommt in Fahrt".
Autorin Monika auf dem Balkon ...
genießt ihr Grün und schreibt -
ein und das andere Akrostichon.

Liebe Grüße,
Annelie

16. Mai 2018

"Jede Straße kommt in Fahrt" - gefällt mir, liebe Annelie!
Gleich biegt ein schöner Gruß bei Dir um die Ecke & wird Dir postwendend zugestellt.
Monika

Neuen Kommentar schreiben