Gefährliche Intelligenztests 17. Die große, imaginäre Welt-Berater-Funktion

von Alf Glocker
Mitglied

Stellen Sie sich vor, die Vereinten Nationen benötigten einen Berater zur „Rettung der Welt“ – was würden Sie ihnen, in den unten genannten Einzelfällen, empfehlen?

Wie wir eigentlich wissen sollten (ohne es wirklich wahrhaben zu wollen) verbrauchen „wir“, zur Zeit, 3 Erden anstatt einer und wir industrialisieren in einem derart hohen Tempo, daß die Abfallbeseitigung gar nicht mehr nachkommt.

Wozu raten Sie also??

O – Zu einer Fusion der größten Banken der Erde?
O – Zu einer gleichmäßigeren Verteilung des Abfalls?
O – Zu einer Steigerung des Bruttosozialproduktes der Schwellenländer?

Angesichts eines immer stärker werdenden Terrorismus – vor allem durch überzeugte Einzeltäter, die nicht selten auch Staatsoberhäupter sind – werden in Bälde leider Entscheidungen erforderlich sein, die uns den Ausblick auf eine erträgliche Zukunft ermöglichen. Wie sollten die aussehen?

O – Die Medien dürfen nicht mehr über Terrorakte berichten – das entmutigt Märtyrer!
O – Bewaffnungsverbot der Opfer! Abwehrmaßnahmen heizen die Stimmung an!
O – Gründliche psychologische Beratung der Täter, wenn nötig auch Liebesbezeugung!

Stellen Sie sich vor: Überall auf der Erde werden die Urwälder zur Holzgewinnung vernichtet, oder damit man dort nach Gold und anderen Bodenschätzen graben kann. Was könnte man für das betroffene Land tun?

O – Man muss den dortigen Unternehmern finanziell unter die Arme greifen …
O – Wir müssen dafür Sorge tragen, daß die Betriebe modernisiert werden …
O – Die Arbeitsbedingungen der Holzfäller sollten verbessert werden …

Kommen wir nun zur Armut und der daraus resultierenden Fehleinschätzung der Armen, ihrer Umwelt, ja, ihrer Welt gegenüber. Wie würden, speziell Sie, dieses Problem angehen? Bitte studieren Sie die nun angegebenen Punkte genau und seien Sie gegen sich selbst auf keinen Fall fair!

O – Die jeweiligen Bräuche eines Landes müssen auf jeden Fall unterstützt werden!
O – Wo es für 5 Personen schon nicht reicht, da reicht es für 10!
O – Wer ein bisschen Geld hat, sollte es einer Großfamilie geben!

Nun kommen wir schlussendlich noch zum wahrscheinlich heikelsten Thema, das man überhaupt behandeln kann, der ungleichen Verteilung des Reichtums, innerhalb sogenannter „menschlicher“ Gesellschaftssysteme. Stellen Sie sich ruhig einmal vor, Sie dürften dazu wirklich Ihre Meinung sagen und kreuzen Sie nun das Ihnen Entsprechende an, oder auch nicht, wenn Sie glauben, dadurch einen physischen oder psychischen Nachteil erfahren zu müssen, der notfalls auch ihre Exekution bedeuten könnte.

Wie könnte man die Welt „gerechter“ machen?

O – Die Reichen aller Länder sollten gleich reich sein!
O – Armut ist für Arme keine Schande!
O – Der Kinderreichtum sollte in allen Ländern gleich hoch sein!

Vielen Dank für die Teilnahme an diesem Test!

Den Fragebogen bitte verbrennen – abgeben können Sie ihn nirgends, denn der Verfasser hat sich in den Untergrund abgesetzt, damit er nicht ermittelt werden kann. Bitte verstehen Sie, daß er Angst hat … vor allem vor den „aufgeklärten“ Verfechtern des Globalismus, der uns allen, wie wir hinreichend wissen (sollten), nur Gutes brachte, bringt, bringen kann, bringen wird … egal wie die Ergebnisse dann aussehen. Hurz!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

18. Apr 2019

Der eigenet sich perfekt zum Holzen,
dann baut man Stadien fürs Bolzen...
LG Alf