Die rotierenden Systeme

von Alf Glocker
Mitglied

In ganz verschiedenen Entwicklungskreisen stellt er sich dar: der Weg der Menschheit(en). Und alle streben zum Licht! Das will heißen: es bilden sich Kasten von Fachleuten heraus, die unermüdlich an der Systemverbesserung arbeiten. Sie arbeiten innerhalb ihrer speziellen Systeme und sie lassen das Verständnis anderer Systeme außen vor, weil sie glauben, die allein seligmachenden Entwicklungskreise zu vertreten!

Der Entwicklungskreis der Westlichen Welt lautet: "Finanzwesen". Er gliedert sich in ausgeklügelte Versorgungsmethoden, deren erfolgreichste "Priester" möchte man fast sagen, die verschlagensten sind: all jene, denen es gelingt sich und ihre Familien am besten finanziell zu versorgen. Ihr Zauberwort heißt "Arbeitskräfte", die zu bekommen allerding immer schwerer ist, da auch andere Leute an eine ideale Versorgung denken und von daher einfach keine Lust mehr haben Kanonenfutter zu sein.

Dafür jedoch hat Gott Mammon gar kein Verständnis. Er braucht Opfer, um den großen Apparat am Laufen zu halten und deshalb schürt er die Verschwörung seiner Priester, jeder gegen jeden, und alle zusammen gegen die Opfer, zum Zwecke der Opferbeschaffung für alle Zeit. Man denunziert sich gegenseitig als "Steuerflüchtling", der den Besitz dessen woran er glaubt, dorthin schafft, wo man ihn seiner nicht mehr berauben kann – in sogenannte "Steueroasen". Briefkastenfirmen schießen wie Pilze aus dem Boden der Ungerechtigkeit!

Dies geschieht, weil eine Anzahl anderer Götter beschlossen hat, das Überlebensprinzip Mammons, durch den Glauben an das Geld zu zerstören. Es sind die Götter: "Unvernunft", "Revolution" und "Neid"! Sie erreichen schließlich, daß dem Westen die wichtigste Grundlage für das Finanzwesen entzogen wird: der Mensch! Denn es ist nicht nur irgendein Mensch nötig die Gesetze Mammons zu befolgen, sondern eben einer, der gewohnt ist in seinen Entwicklungskreisen zu denken.

Ihm muss wichtig sein: der Lebensunterhalt durch aufopfernden Fleiß, eine Bildung in Sachen Wirtschaftsfunktionen und auch eine Altersvorsorge durch Ansparen von abstrakten Beträgen! Das aber wird nicht jeder x-beliebige Vertreter der Gattung Homo sapiens, aus einer x-beliebigen Weltregion nachvollziehen oder gar mitmachen wollen. Denn es beherrscht nicht nur ein Glaube die Welt! Der Glaube an Gott Mammon ist nur einer unter vielen. Andere Länder, andere Sitten! Doch daraus zu lernen ist in Mammons Reich nicht erlaubt!

Denn dieser Gott lehrt seine Jünger: "Geld regiert die Welt"! Doch nur eine Welt, die von Mammons Jüngern ausnahmslos beherrscht wird, ist auch von ihnen regierbar! Eines Tages wird der Mensch wieder seine Bedeutung erlangen, indem er einfach überhand nimmt. Er wird nicht mehr für Mammon arbeiten, weil die Überhandgenommenen schon immer an andere Götter geglaubt und das westliche Versorgungssystem gar nicht im Blut haben. Sie werden dem folgen was sie gewohnt sind und was sie verinnerlichen konnten!

Der Mammon stößt an seine Grenzen, wenn irgend etwas anderes, und sei es auch noch so hirnrissig, eine größere Bedeutung im Leben hat als ein Wirtschaftssystem! Wer hört die Beatles, wenn ihm Musik entweder verboten ist, oder er, der Meditation wegen keine Zeit zum Musikhören hat – niemals hatte...seit vielen Generationen? Wer betrachtet das Fahren eines Automobils als höchste Weihe in einem vertanen oder verratenen Dasein, wenn ihm ein Gott höhere Weihen in Aussicht stellt, oder er das schöne Grün der Blätter in üppigen Wäldern als erstrebenswerter ansieht?

Wie, in drei Teufels Namen, werden die Jünger Mammons aus solchen "Weisen" die nötigen Gewinne erzielen können, damit es einigen wenigen gelingt überversorgt zu sein? Das System wird, trotz aller Ablenkungsversuche bröckeln und zerfallen, im Ansturm der Leute, die größere Ideale haben als das Geld! Wer auf die Götter "Reine, Fortpflanzungsliebe", "Hingebung an ein Jenseits in wollüstigen Freuden", oder "Ewige Gegenwart" baut, der benötigt nur das Vertrauen in sein Schicksal – weiter nichts!

So rotieren die Systeme, in für die jeweils anderen, unverständlichen Kreisen! Und wenn es zu einer Verschmelzung der Kreise kommen sollte, dann wird dies nie und nimmer in friedlichen Prozessen geschehen, nicht in Liebe und Toleranz, nicht in gegenseitigem Verstehen und in einer Annäherung der Geschlechter. Diese Phänomene werden zwar aufzutreten versuchen, aber an den verschiedenen intellektuellen Ansprüchen der Seiten scheitern. Am Ende wird die rigorosere Macht die Oberhand behalten und zwar durch nichts anderes, als durch das Entstehen einer global totalitären Rechts(un)ordnung! Bravo Menschheit!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare