003 Die Entstehung des Jenseits - Mythologie des Anfangs

Bild von John_Smith
Mitglied

Eines Tages, an einem warmen Tag sitzt Ralph, der, der Gravitation ist, auf einer grünen Wiese. Er mag, was die Vier geschaffen haben. Doch er entfernt sich immer öfter von der Gruppe. Die Seelen der Menschen, die keinen Körper mehr haben, haben sich ihn ausgesucht. Er bekommt ihre Gedanken und Erinnerungen. Doch es ist zu viel für einen, selbst wenn dieser eine aus dem Chaos ist. Er bekommt häufig Schmerzen im Kopf und Quält sich. Er möchte nicht, dass die anderen ihn so sehen. Er überlegt, was er gegen diesen Schmerz tun kann. Er denkt nach, über den Ursprung der Seelen: Eine Energie, die nur ein Körper aufrecht erhalten kann. Das komplette Bewusstsein eines Menschen. Wenn es doch nur einen Ort gäbe, in dem diese Seelen überleben könnten. Doch dann kam er auf eine Idee. Wenn das Chaos im Stande war, ein ganzes Universum zu erschaffen, warum sollte er dann nicht im Stande sein einen Ort zwischen den Orten zu machen. Einen Ort an dem es weder Zeit noch Materie gibt. Ein Ort voller Leere, an dem nichts die Seelen zerstören könnte.
Er geht noch an diesem Tage in eine Höhle. So tief, dass der beste Mensch diesen Ort nicht finden könnte. Er schafft einen Strudel der Gravitation. Alles dreht sich um einen herum. Es zerreißt den uns bekannten Raum und erzeugt ein Tor, einen Durchgang zur anderen Seite. Er geht hindurch, zum Jenseits des Seins. Auf der anderen Seite erschreckt er sich, denn es ist ein Ort, an dem das Chaos nicht gegangen ist. Doch er bleibt stark und wirft die Seelen in seinem Kopf hinein. Soe werden eins mit dem Chaos und das Chhaos wird eins mit ihnen. Während er wieder die Höhle verlässt zeichnet er eine Karte, damit er diesen Weg finden kann. Die Seelen werden wegen des Gravitationsstrudels immer hineingezogen, wenn sie keinen Körper mehr haben. Die Karte gibt Ralph im ersten Dorf einem Blinden und sprach:"Nimm diese Karte, denn du bist der einzige, der sie nicht lesen kann. Verstecke sie. Wenn du merkst, dass dein Leben zu Ende geht gib sie weiter an einen Blinden, dem du vertraust. Tu dies zur Erfüllung der Seelen." Und wie Ralph es sagte machte der Blinde es.
Ralph konnte endlich wieder zu den anderen gehen.
Denn dies ist erst der Anfang, ihrer gloreichen Abenteuer, mit der Mission das unendlich große, was einst das Chaos war zu bevölkern und zu bebauen, denn sonst ist es leer und trostlos und es gäbe keine Hoffnung

Dies ist eine Serie an Geschichten.
Die erste Geschichte finden sie hier: https://www.literatpro.de/prosa/080718/001-die-entstehung-des-kosmos-mythologie-des-anfangs
Die letzte Geschichte finden sie hier: https://www.literatpro.de/prosa/150718/002-die-entstehung-des-lebens-mythologie-des-anfangs

Dies ist eine fiktive Mythologische Geschichte.
Die nächste Geschichte erscheint am So 05.08.18.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise