Der Schizophrenismus (2)

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Einleuchtung:
Damit lässt sich arbeiten! Aber auch der mächtigste Mann der Welt muss aufpassen, daß sein geniales Potential, wie auch sein reichhaltiges (Menschen)Material nicht versemmelt wird. Aus diesem Grund hat, nein, nicht er selbst, haben seine Vorfahren ein immerfort und bis in alle Ewigkeit wirkendes Prinzip entworfen, das den letztendlichen Erfolg praktisch impliziert: niemand darf bei der Anwendung der von speziell seiner Gruppe vertretenen Schizophrenie mitwirken, der nicht mit ihm – quasi modo – „verwandt“ ist!

Diese Methode ist gefährlich, denn sie ist öfter schon mal aufgefallen, und hatte dann die schlimmsten Folgen, sie ist aber auch durchschlagend, denn ihre Konsequenz ist auf lange Sicht durchaus beeindruckend! Sie setzt faktisch die unausweichliche Dominanz derer, die mit dem mächtigsten Mann der Welt verbunden sind, voraus. Alle anderen werden sich seiner Schizophrenie beugen müssen ... irgendwann – warum also nicht jetzt! Jetzt ist es höchste Zeit, denn die Probleme der Menschheit haben sich genauso multipliziert wie die Menschen selbst! Eine Lösung MUSS gefunden werden, und zwar nicht erst übermorgen! Doch die Lösung aller Probleme kann nur der Fortschritt sein.

Auch das weiß der mächtigste Mann der Welt ganz genau, und gerade deshalb leitet er den allgemeinen Rückschritt ein! Das klingt beim ersten Hinhören vielleicht schizophren, ist es aber nur, wenn wir das Wohl ALLER im Auge haben. Doch selbst der dümmste „Realist“ wird zugeben müssen, daß das Wohl aller ein Hirngespinst ist. Doch die Auswahl derer, die am künftigen Wohl teilhaben dürfen, oder sollen, ist schwer! Der mächtigste Mann der Welt hat jedoch eine Lösung dafür vorgesehen und heimlich unter seinen Anhängern (die alle irgendwie mit ihm verwandt sind) verbreitet. Diese haben es ganz leicht, sie (unausgesprochen) zu begreifen. Sie lautet: „Konsequente Umsetzung technischer Errungenschaften in die Tat“.

Davon ist aber nicht nur die Ausbeutung der Ölfelder betroffen und nicht nur die Abholzung der Regenwälder, nicht nur die Errichtung gnadenloser Megastädte, sondern auch und vor allem die Computer- sowie die Gentechnik! Erstere wird noch sehr in Anspruch genommen werden, durch die Verteilung der Chips, die uns allen (lach) das Leben unwahrscheinlich erleichtern werden, während die Gentechnik dafür Sorge tragen wird, daß kein Kind mehr behindert oder krank geboren werden muss. Dank des mächtigsten Manne der Welt und Konsorten werden wir uns bald in einer neuen Weltordnung sonnen, die in ihrer Perfektion einzigartig, sprich „noch nie dagewesen“ sein wird.

Ausbreitung
Niemand wird mehr eine Aversion gegen „unwürdige“ Arbeiten oder gegen eine Obrigkeit haben, die ausschließlich an der Zufriedenheit ihrer Bürger interessiert ist. Chips und Gene werden uns helfen, die Natur (vor allem unsere) so zu verstehen, wie sie am besten funktioniert. Und alle werden sich dieser fantastischen Techniken bedienen können – ALLE. Die einen werden sie brauchen, damit die notwendigen Dienste reibungslos versehen werden können, und die anderen werden sie, zur Aufrechterhaltung der Disziplin, spüren und umsetzen. Aber nicht wirklich sämtliche Menschen werden eine Förderung dadurch erfahren (müssen). Einige Wenige werden sie nicht brauchen! Und das sind natürlich die Anhänger (die Verwandten) des mächtigsten Mannes der Welt.

Wenn sie die Segnungen der Forschungszweige genießen, dann wird das Ergebnis eine Vergrößerung IHRES Allgemeinwissens und eine Steigerung IHRER Intelligenz sein – insofern das überhaupt noch möglich ist. Doch was müssen sie vorher dafür tun? Die Konkurrenz ausschalten – das ist doch klar! Ungehemmt werden sie, die einzigen, die völlig schuldfrei aus der Menschheitsgeschichte (auf Grund ihrer Abstammung) hervorgegangen sind, agieren können, wie es ihnen beliebt. Und sie werden die geistige Gesundheit dadurch zu fördern verstehen, daß sie die Schizophrenie als die allein seligmachende Anschauung zelebrieren!

Sie werden plötzlich behaupten, die Gedanken und Fantasien der Urzeitlichen seien mindestens eben so viel wert wie die der überzivilisierten Dekadenten, und sie werden sagen: Die Qualifizierung zum Höheren kann man weder am Aussehen Einzelner, noch am Stand ihrer jeweiligen Kulturen erkennen. Sie werden sagen: „Nun tut, auch unter den seltsamsten Umständen, was ihr euch geschworen habt und richtet eure Grundsätze gegen euch selbst, denn darin liegt das wahre Selbstverständnis des Menschen!“ Sich selbst werden sie scheinhalber, guten Gewissens, mit einbeziehen, denn man kann ja nur einer von ihnen werden, wenn man entweder/oder mit ihnen verwandt ist. Damit ist der Sicherheit Genüge getan!

Darin liegt auch das ganze Geheimnis. ALLE anderen müssen sich gegenseitig tolerieren und akzeptieren, nur SIE müssen das nicht – jedenfalls nicht wirklich! Die anderen werden sich dann schon einig werden, wenn sie auf eine schlammige Einheitsmasse reduziert und zum sinnvollen Handeln im eigenen Interesse unfähig gemacht wurden. Das ergibt sich aber „von selbst“. Die Menschheit wird durch eine Zeit der weltweiten Destabilisierungen, der Bürgerkriege, der Massenmorde, genau dorthin steuern, wo sie der mächtigste Mann haben will: in den letztendlichen Zustand globaler Unfähigkeit, aus der sie nur der Gebrauch überragender Techniken befreien kann.

Fortsetzung folgt

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare