Nach(t)gedankliches.. ! " ; : -

von Ursula Rischanek
Mitglied

Aus meinen erotischen Texten III

Dass Du mit Deinen Händen
Deinen kundigen Fingern
und nur für mich
ein Gedicht
mir auf den Leib
geschrieben -

und zwar
im wahrsten Sinne
des Wortes,
pinselst zart
Satzzeichen , Punkt .
und Strichpunkt ;
in meinen ach so
empfindsamen Nacken -

um entlang
meines Rückens
mit Ausrufezeichen !!!
ganz langsam
behutsam
abwärts
zu wandern -

an meinen Hüften
mit zärtlichen
Bindestrichen ---
nach vorne zu gleiten
wo Du sogleich
mir meine Brüste
mit Fragezeichen ???
und Deiner Zunge
zu umkreisen beginnst -

meine Brustwarzen
punktgenau stimmulierst ...
zwischen ihnen gefühlvoll
erneut abwärts zu gelangen
um meinen Nabel
mit gestippten
Anführungszeichen " " "
zu umkränzen -

um in langgezogener Klammer ( ( ) )
tiefer und immer tiefer
abwärts vorzudringen -

du liebst meinen Duft,
meine Feuchte,
die sich nunmehr
zur Nässe entwickelt
und mich langsam,
ganz langsam
meine Beine
spreitzen lässt!

.

© Uschi R

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

31. Mai 2020

Nahm auch zusammen allen Mut,
Dein Lob wie gut es mir nun tut.....

Sei herzlichst bedankt lieber Axel, gerade bei diesen Texten bin ich bemüht, zwar erotisch zu schreiben jedoch niemals ins Vulgäre oder Gewöhnlich Banale abzugleiten!
LG Uschi

31. Mai 2020

Hallo Uschi
Ich überlege jetzt, was waschechte Germanisten zu diesem Thema schreiben :)
LG
Dirk

01. Jun 2020

Hallo lieber Dirk,

nun denn, so tu dir keinen wie immer gearteten Zwang an, wenngleich die Verwendung der einzusetzenden Satzzeichen mitunter gar nicht so bedeutungslos zu sein scheint ;-)))

Herzlichen Dank auch dir und liebe Grüße aus Wien!
Uschi

01. Jun 2020

Oh wie schön lieber Alf, dies erfreut....
war es doch ein kleinwenig Sinn und Zweck ;-))))

LieGrü
Uschi