Stille Liebe

Bild von Soléa
Mitglied

Ihr Blick ist nach unten gesenkt, voll konzentriert auf eine Schüssel aus billigem Porzellan, vermackt am Rand und gefüllt mit einer dünnen Suppe. Daneben, auf einer Papierserviette ein Stück Weißbrot, das sie zu zerbröseln beginnt und die Krumen als Beilage dazutut – für eine Wurst hat es wie immer nicht gereicht, und so schlürft sie die dampfende Brühe, die tief in ihr drin Leben weckt. Ihr gegenüber sitzt ein unrasierter, aber hellwach scheinender Mann, der das Gleiche zu sich nimmt, doch beide reden weder ein Wort miteinander noch sehen sie sich an. Wären an ihren faltigen Händen nicht dieselben abgenutzten Ringe zu erkennen, käme niemand auf die Idee: „Sie sind ein Paar!“ Er organisiert weiter alles das, was zum Essen dazugehört, auch Wasser, und während er aufsteht, streichelt er ihr – immer noch schweigend – über den Kopf, und sie isst mit einem Lächeln weiter …

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

23. Sep 2020

Bewegend sind so viele Momente:
vom Kindesalter bis hin zur Rente …

Liebe Grüße
Soléa

22. Sep 2020

Das sprachlose Einverständnis zweier zusammen alt gewordener Ehepaare, hat mich zu allen Zeiten fasziniert.
In der Banalität ihres Zusammenseins erleben beide GÖTTLICHES ! Eine ganz einfache Suppe kann für BEIDE
zum Trank der Götter werden. Göttlich sind die, die es selbst sind (Hölderlin). Eine gekonnte Beobachtung
einer täglich zu sehenden Geschichte.HG Olaf

23. Sep 2020

Göttertrank hat was, überirdisch, die Liebe. Ich muss gestehen, lieber Olaf, ich sah solche Innigkeit nicht oft, oder sage ich mal, nicht auf diese Art und Weise. Auch deshalb war ich so sehr davon angetan …

Liebe Grüße
Soléa

22. Sep 2020

Schöne Geschichte!
Und was bedeutet "vermackt", noch nie gehört?

Liebe Grüße,
Monika

22. Sep 2020

'ne Macke hat das Teil - 'nen Schaden:
So wie Frau Krause - hier im Laden ...

LG Axel

22. Sep 2020

Besser hätt ich es nicht sagen können!
Und Monika, du weiß Bescheid :-)

Seid beide lieb gegrüßt
Soléa

22. Sep 2020

Das ist Liebe, sie ist, bedarf keiner Worte, will gelebt sein. Atmsophärisch stark , berührend und warmherzig. Dein Text wirkt auf mich wie ein Bild. Klasse! Schöne Grüße in Deinen Abend, liebe Solea. Ingeborg

23. Sep 2020

Liebe Ingeborg, das freut mich richtig, dass ich dich so berühren konnte, vielleicht trug ich beim Schreiben das Gefühl, das ich beim Betrachten der Beiden empfand, auf der Zunge?

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

23. Sep 2020

Hallo Soléa
Als ich noch wirklich jung war, gab es solch ein Paar in meiner Kleinstadt. Sehr alt schon beide, "abgerissen" aber stets Händchen haltend wie ein frisch verliebtes Paar.
LG Dirk

23. Sep 2020

Guten Morgen Dirk, es gibt sie noch, die Alten treu und schwer verliebten. Nur leider denke ich, immer weniger. Die Scheidungsraten sind hoch, die modernen Partnerschaften, oft locker. Für ver, – und geliebt zusammen Alt zu werden, muss man schon was tun, auch Liebe will/muss gepflegt sein.

Liebe Grüße
Soléa

23. Sep 2020

...und wir essen, essen, essen,
diese Brühe wie besessen!

Liebe Grüße
Alf

23. Sep 2020

Eine Erzählung, die mich sehr berührt, liebe Soléa ...

sei herzlich gegrüßt
Marie

24. Sep 2020

Liebe Marie, wenn man sich Zeit lassen kann und sein Umfeld beobachtet, sieht man auch noch/mal tiefsinniges.
Sei lieb gegrüßt
Soléa

23. Sep 2020

Für manches braucht es keine Worte.
Wunderschön beobachtet!