Über das Schreiben und Schrift im Allgemeinen

Bild von mimo
Mitglied

Ich glaube auch, dass jeder Mensch schreiben kann. Die Funktion des Schreibens lernt man wie Buchstaben malen. Im Grunde ist es ja malen, wie Striche und Linien zusammenfügen. So sagst du es. Wir Menschen sehen zu, dass uns das gefällt - ob bunt, ob einfarbig-, es soll uns gefallen! Und wenn man uns lässt, so formt sich daraus ein Bild, eine Formation, eine Struktur - wer glücklich ist, formt ein schönes Bild (für sich und andere ...), oder es soll dem entsprechen, was wir fühlen, was wir denken, was wir hören und was wir schmecken; eben mit allen unseren Sinnen (und dem 7. Sinn dazu..!) erkennen, wahrnehmen, kristallisieren und manifest werden lassen, was davor nur >Substrat in unserem Gehirn, Bauch, Herz, Händen, Augen, Füßen etc. war. Alles das fließt zusammen zu einer Empfindung - wie ein Geruch oder einem Geräusch oder einer Blüte oder eines Tanzes - und wird zur Linie auf Papier, Leinwand oder zu einem bunten Punkt oder Feld mit anderen (bunten) Ereignissen in uns und außerhalb. Jedes Lebewesen - Individuum formt diese Eindrücke und Ausdrücke, Regungen, Äußerungen und Bewegungen auf seine Weise besonders originell, einzigartig und individuell mit seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Einzig die Summe von diesem allem ist kommunikativ und Mittel, andere - uns gegenüber oder uns selbst als Reflexion zu erreichen. Ist es stimmig -sind wir glücklich, zufrieden und erfüllt. Wenn nicht, wird es zum Anlass auszubessern, neu zu versuchen und zu beginnen andere Mittel zu verwenden und/oder die Voraussetzungen und Bedingungen zu verändern. Manchmal gelingt das nicht, das stimmt uns traurig, kann uns sogar hemmen -aber auch auffordern und stimulieren. hhk

Mehr von Heinz Helm-Karrock lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise