Nur wenn man sie noch hat

von Willi Grigor
Mitglied

"Die Würde des Menschen
ist unantastbar."
Für viele nur deshalb,
weil man sie ihnen genommen hat.

© Willi Grigor, 2018
Aphorismen und Sprüche

Kommentare

24. Sep 2018

Ja, leider, lieber Willi, was man nicht mehr hat, kann man nicht mehr verlieren. Ein schwacher Trost! Und was man leider nicht mehr hat, kann auch nicht mehr angetastet werden. Wir müssen unsere Würde verteidigen - auf jeden Fall. Ich habe noch nie die Würde eines Menschen angetastet. Das hoffe ich jedenfalls. Den Menschen, die ihre Würde verloren haben, muss unbedingt geholfen werden. Ich dachte bei Deinen Zeilen an Brechts "Judenhure" Marie Sanders, die die Menschen nur noch "kalt" anblickte, nachdem ihr die Würde genommen wurde. Hier für Dich die vierte und letzte Strophe der Ballade der Judenhure Marie Sanders von Bert Brecht:

"Eines Morgens, früh um neun Uhr
Fuhr sie durch die Stadt
Im Hemd, um den Hals ein Schild, das Haar geschoren.
Die Gasse johlte. Sie
Blickte kalt.
"Das Fleisch schlägt auf in den Vorstädten
Der Streicher spricht heute nacht.
Großer Gott, wenn wir ein Ohr hätten
Wüßten wir, was man mit uns macht."

Liebe Grüße,
Annelie

24. Sep 2018

Danke, liebe Annelie.
Das ist ein schlagendes Beispiel für die vielen Varianten, mit denen man einem Menschen die Würde nehmen kann/will.

Herzliche Grüße
Willi

29. Sep 2018

"Die Würde des Menschen ist unantastbar" ist ein Satz der uns heilig sein sollte. Er ist ein Gebet, eine Aufgabe und wird doch jeden Tag mit Füßen getreten. Hier in unserem Land, wo es eigenlich gar nicht nötig wäre. Wie schön, dass Du dieses Thema einmal aufgreiftst, lieber Willi.

Herzliche Grüße, Susanna

29. Sep 2018

Freut mich, dass Du das auch so siehst - und sagst, liebe Susanna.

Ich wünsche Dir ein frohes Wochenende,
Willi

01. Okt 2018

Würde, ja, 101 % (ich kenne und kann Mathe).
Sich selbst zugerechneter und falsch verstandener "Ehre-Ehre-Ehre" einschließlich martialischer Einforderung jedoch mein Nein. Aber die hast du kluger Willi wahrscheinlich nicht gemeint.
LG Uwe

01. Okt 2018

Ich meine die Würde nach Artikel 1 des Grundgesetzes.

So erklärt der Philosoph Immanuel Kant die Menschenwürde:
Dinge sind wertvoll,
wenn wir sie brauchen können.
Ein Schuh ist zum Beispiel wertvoll,
wenn er passt und man mit ihm gut laufen kann.
Wenn der Schuh kaputt ist und
niemand mehr in ihm laufen kann,
hat er keinen Wert mehr.
Bei Menschen ist das anders:
Der Mensch hat immer einen Wert.
Auch wenn er krank ist.
Auch wenn er nicht arbeiten kann.
...

LG
Willi

01. Okt 2018

Das hast du nicht gut gesagt.
Du hast es ausgezeichnet gesagt!
U.