Sprüche von Alexander Paukner

Wer im kleinsten das Größte sieht, vermag sich die Bescheidenheit zu bewahren.

Die Anmut trägt zum Brunnen sein erklingen, es mag aus Kinder Tagen singen. Sich um die Eiche…

Der Frieden benennt sich nicht in Gründen, vielmehr wird sein die Freiheit sein.

Des Frühlingsboten ewig Wert, ist ein Leben das man schätzt und ehrt.

Ohne Moral fällt jeder Tropfen ab von jedem Blatte.

Bleibe gewillt dich zu kennen, deine Wege zu schätzen und deine Mitmenschen zu achten. Denn wenn…

Hier schrieb ich nun, blieb still um stumm. Auf das die Glocke hellt den Ton.

Wahrheit ist im ehrlichen ein Weg.

Abendsonnen gülden Flur,
leise Klang wie Herzensspur.

Das Glück mag man wohl im kleinsten, darum bliebs getreu den Augenblicken.

Alles frohe erweicht die Zeit, Freiheit weilt, bleibt Herzens Kleid.

Stärke bedeutet zu bewahren. Denn wenn man bewahrt, stützt du den eigenen Lebenswillen und…

Den Himmel mag kein Blatt erreichen, bei Zeiten ist es unser Herz erweichen.