Neue Gedichte

Die neuesten Gedichte aus der Bibliothek und von Mitgliedern

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Es fiel einmal ein Kuckucksei
Vom Baum herab und ging…

von Lou Andreas-Salomé
Bibliothek

Was nur das Leben faßt an Allgewalten -
Durch Dich allein…

von Lou Andreas-Salomé
Bibliothek

An kahlen, windverwehten Zweigen
Hängt letzter Märzschnee…

von Lou Andreas-Salomé
Bibliothek

Lieg ich einst auf der Totenbahr
- ein Funke, der verbrannt…

von Lou Andreas-Salomé
Bibliothek

Bist Du auch fern: ich schaue Dich doch an,
Bist Du auch…

von Lou Andreas-Salomé
Bibliothek

Du scheinst in Mutterhut zu ruhn,
Dein Elend kaum noch zu…

von Lou Andreas-Salomé
Bibliothek

Du heller Himmel über mir,
Dir will ich mich vertrauen:…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

»Nein,« schimpfte die Ringelnatter, »die Mode
Von heutzutage…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

War einmal ein Schwefelholz,
Das sich mit erhabnem Stolz…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

In Hamburg lebten zwei Ameisen,
Die wollten nach Australien…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Ein männlicher Briefmark erlebte
Was Schönes, bevor er…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Es war eine Schnupftabaksdose,
Die hatte Friedrich der Große…

von Christian Morgenstern
Bibliothek

Korf, den Ahnung leicht erschreckt,
Sieht den Himmel schon…

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Über allen Gipfeln
Ist Ruh',
In allen Wipfeln

von Matthias Claudius
Bibliothek

Bekränzt mit Laub den lieben, vollen Becher
und trinkt ihn…

von Matthias Claudius
Bibliothek

Ich war erst sechzehn Sommer alt,
Unschuldig und nichts…

von Matthias Claudius
Bibliothek

Victoria! Victoria!
Der kleine weisse Zahn ist da.
Du…

von Matthias Claudius
Bibliothek

's ist Krieg! 's ist Krieg! O Gottes Engel wehre,

von Matthias Claudius
Bibliothek

Der Winter ist ein rechter Mann,
kernfest und auf die Dauer…

von Matthias Claudius
Bibliothek

Empfangen und genähret
Vom Weibe wunderbar,
Kömmt er…

von Matthias Claudius
Bibliothek

Hinz und Kunz.

Hinz.
Sie machen vom Phythagoras…

von Matthias Claudius
Bibliothek

Meine Mutter sagt mir:
„Deine Lippen gab dir
Zum…

von Matthias Claudius
Bibliothek

Das Mädchen:

Vorüber! Ach vorüber!
Geh wilder…

von Heinrich Heine
Bibliothek

Morgens steh ich auf und frage:
Kommt feins Liebchen heut?…

von Heinrich Heine
Bibliothek

Jedweder Geselle, sein Mädel am Arm,
Durchwandelt die…

von Marie von Ebner-Eschenbach
Bibliothek

Das eilende Schiff, es kommt durch die Wogen
Wie Sturmwind…

von Marie von Ebner-Eschenbach
Bibliothek

Ein kleines Lied! Wie geht's nur an,
Daß man so lieb es…

von Heinrich Heine
Bibliothek

IV.

Im Traum sah ich ein Männchen klein und putzig,…

von Heinrich Heine
Bibliothek

III.

Im nächtgen Traum hab ich mich selbst geschaut,…

von Heinrich Heine
Bibliothek

I.

Mir träumte einst von wildem Liebesglühn,
Von…

von Heinrich Heine
Bibliothek

II.

Ein Traum, gar seltsam schauerlich,

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Zur kleinen Kirche musst du aufwärts steigen,
auf einen…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Ist ein Schloss. Das vergehende
Wappen über dem Tor.

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Gehst du außen Mauern entlang,
kannst du die vielen Rosen…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Und ich ahne: in dem Abendschweigen
ist ein einstiger…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Lauschende Wolke über dem Wald.
Wie wir sie lieben lernten,…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Ernster Engel aus Ebenholz:
Du riesige Ruh.
Dein…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Um die vielen Madonnen sind
viele ewige Engelknaben,

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Seine Hände blieben wie blinde
Vögel, die, um Sonne betrogen…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Wenn ich einmal im Lebensland,
im Gelärme von Markt und…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Hat auch mein Engel keine Pflicht mehr,
seit ihn mein…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Träume, die in deinen Tiefen wallen,
aus dem Dunkel lass sie…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Ich möchte werden wie die ganz Geheimen:
Nicht auf der…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Du wacher Wald, inmitten wehen Wintern
hast du ein…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Du, den wir alle sangen,
du einziger und echter Christ,…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Und einmal lös ich in der Dämmerung
der Pinien von Schulter…

von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Ich bin zu Hause zwischen Tag und Traum.
Dort wo die Kinder…