Pfingsten ✓ Pfingstgedichte, Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene Pfingstgedichte
von Charlotte von Ahlefeld
neue Pfingstgedichte
von Thomas Brod
von marie mehrfeld
von Annelie Kelch
die schönsten Pfingstgedichte
von marie mehrfeld
von Annelie Kelch
von Susanna Ka
Beitrag 1 - 6 von insgesamt 6 Texten in dieser Kategorie
von marie mehrfeld

Pfingsten ist,
lasst einen neuen Geist wehen,

schiebt Vorurteile beiseite, geht mit offenen
Augen und weiten Herzen aufeinander zu, umarmt euch

und hofft, dass die Himmel heute nur friedliche Worte regnen lassen

von Annelie Kelch

Das Dunkel klettert die Himmelsleiter hinab …
Ein früher Stern bittet: O Nacht, nimm mich mit.
Uns aber dämmert 's heller mit jedem Schritt
Erdwärts gewandt auf der ewig langen Steige:
Der Tag ist alt und müd und geht zur…

von Susanna Ka

Mai,
eisheiligkalt.

Der Wind zieht den Stiefmütterchen
die Ohren lang,

Erdbeerkinder
kuscheln sich in grün gezackte Blätter,

und meine zu früh gesetzten Tomatenpflanzen
winden sich in ihrem Todestanz…

von Thomas Brod

P entēkostē hēméra (griech.) ist ein besonderer Tag,
F ünfzigster Tag der Osterzeit – 49. Tag nach Ostersonntag.
I st Abschluss des Heilswerks unseres Herrn. - Jesus Christus
N ach Tod, Auferstehung, Himmelfahrt im Fokus:

von Charlotte von Ahlefeld

Lehrer der Taubstummen in Kiel

Sey mir gesegnet, Du, den Menschenliebe
Beim schweren Amte unterstützt mit Kraft,
Du, der im Chaos dumpf verworrner Triebe,
Des Geistes Leben väterlich erschafft.

In nimmer…

von Volker C. Jacoby

Was ist das für ein Ding?
Es sieht aus wie der Pfing!
Der Pfing? Wer soll das sein?
Wer will da zu uns rein?

O Mensch, mach keine Dinger!
Pfing ist ein Freudebringer,
der - wenn hoch her es lenzt -
den…