Neue Texte

von Soléa P.

Ein Stacheltier, etwas kräftig
träumt von der großen weiten Welt
sein Catwalk ist…

von Marcel Strömer

Es bedarf oftmals nur einer Handvoll Wörter um jemand tief zu verletzen, aber ein gesammeltes…

von Marcel Strömer

Werde zum Helden deiner eigenen Geschichte und erzähle sie

von Nils W

Ich weine wieder
In die friedvolle Nacht
Unsere Lieder
Sind zunichte gemacht…

von Alfred Mertens

Auch wenn die Wolken sich verhüllen,
die Liebe bleibt im Himmelszelt.
Es ist als sei…

von D.R. Giller

Graffitis sprühen auf die Fassaden – Maskeraden verschmieren in Aufruhr die Vandalen, prägen am…

von Alfred Mertens

Schumi ist, ich sag`s: wen wundert`s,
größter Sportler des Jahrhunderts !
Doch ich…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Entrada heisst der Eingang,
Ich stehe still im Rahmen.
Espera un momento, warte…

von Alfred Mertens

die einzigen Menschen, die einem auch noch lange nach ihrem Tod auf die Nerven gehen können !…

von Alfred Mertens

ein Mensch, der in mindestens drei Sprachen schweigen können muss !

von Walter Zeis

Dr. Chmelius stieß die Tür zum Stationszimmer auf, griff sich in den Nacken und löste den…

von D.R. Giller

Hoffnung, Wille mit Harmonie und Ruhe
Zum Thema passend, schreibe tue
Auf leisen…

von Jürgen Wagner

Alte Wesen, große Seelen
Wächter, Hüter dieses Orts
Boten aus ganz and'ren Zeiten…

von Claudia Willmes

Oh weh,
mein Schatz,
auf einen Satz,
nehm ich mal Platz
und hoff, es ist…

von Karin S.

Sah deine Liebe,
die du für dich hast.
Mit Allem verbunden,
dein Blick,…

von Monika Laakes

Wenn du mich suchst,
kannst du mich finden.
Dort, im Licht der Weite,
wo…

von Hans-Jürgen Finke

Hab an Worten gebastelt, gedreht und gefeilt,
Damit seine Botschaft ihm ja nicht enteilt.…

von Hans-Jürgen Finke

Wird diese Wahl uns weiterbringen?
So fragen sich die Leute.
Soll’n wir das Lied der…

von Annelie Kelch

„Hier hockst du also, kleiner Teufel“, sagte ich,
als ich am Eingang der Marienkirche vor…

von Hans-Jürgen Finke

Post Anthropozän

Ist er irgendwann verschwunden,
Leckt die Erde ihre Wunden

von Ekkehard Walter

Die Liebe zur Natur sie beide verband.
Er liebte die Vögel, während sie Erfüllung bei den…

von Axel C. Englert

Man WIRFT mit mir?! Grandiose Qual!
Ständig heißt's: „Kopf oder Zahl?“
Fußball?…

von marie mehrfeld

Erschöpft vom Ein- und Ausatmen des hellen schrillen Tages, vom vielen Umarmen, Hören, Fühlen…

von Alf Glocker

In klaren Worten, ungelogen,
gut formuliert, mit Fantasie,
nicht an Haaren noch…

von * noé *

Wer kann Würde ihr verleihen,
der Schwesternschaft der höh'ren Weihen ...
Braucht es…

von Marcel Strömer

Sie hielten sich für Dauerblüher, schändeten und fraßen begierig die Blumen von fremden Gräbern…

von Walter W Hölbling

zu geben
beim nehmen

dein leben
in mir fühlen

mit dir gleiten

von Walter W Hölbling

entscheidende worte
benötigen zeit

von Claudia Willmes

Grenzenlos bin ich,
bedingungslos,
interessant und provokant,
spontan und…

von Yvonne Zoll

Immer schneller flehentlich
Ach wie aalt erschlaffend Sicht
lichter werdend weiß…

von bernd tunn

Mit dem Arzt
ein ernstes Reden.
Hat ausgelöst
die inneren Beben.

Hat…

von Alfred Mertens

Es gibt nichts Schlimmeres im Leben,
wenn eine Liebe mal zerbricht !
Nach dem wir…

von Marcel Strömer

Ich folgte der staubigen Spur
meiner geliebten Ahnen.
Sie sagten: Sie ist tief genug…

von Bernhard Hermann Efinger

Schönes Land im Süden und Norden,
Tirol, wie bist du einladend geworden.
Als ein…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Warm streichelt mich
laue Sommernacht,
begrüsst vom Mond
nach Mitternacht.…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Ich habe meine Unordnung
dem Chaos übergeben,
in Gaias Hand,
von Uranos…

von Michael Dahm

Auf schafgarbigem Stängel
sitzt der Frühling und lacht
wie ein lustiger Bengel…

von Bernhard Hermann Efinger

In Gerechtigkeit und Freiheit
wollen wir den Frieden wahren.
Mit Besonnenheit und…

von Jürgen Wagner

Er schafft sich Bahn, er beißt sich durch
Ein Löwen-zahn kennt keine Furcht

von Axel C. Englert

Ein BUH war Opern-Dauergast:
ICH hab noch kaum ein Stück verpasst!
Manchmal schmeißt…

von Kurt Tucholsky

Von Theobald Tiger
(Anmerkung Redaktion: Pseudonym von Kurt Tucholsky)

von Bernhard Hermann Efinger

Des Dichters Werk fein geschliffen im Wort,
kann ganz unverhofft sein Ende finden dort,…

von Yvonne Zoll

Zwischen Weiten ich mich sehnte
Als die Seiten mir entfalten
Den Geruch bekannt er…

von Soléa P.

Warm umschmeichelnd wie ein Sommerwindhauch
mein Herz durch Dich sacht berührt
ich…

von Angélique Duvier

Ich laufe durch das Regental,
zum Wäldchen mit dem Sonnenlicht,
das schemenhaft das…

von Marcel Strömer

Bin Musik
Wie deine

von Marcel Strömer

Wenn du das Licht
am dunklen Ende bist,
der Stern,
der in mein leeres Leben…

Seiten