Neue Texte

von Alf Glocker

Man hört so manches, aber weiß nicht grade viel.
Vor allem, was nach Wahrheit riecht,…

von J K

Denkst du das Leben sei unendlich lang.....Denk nach in Tiefen ruhiger Zeit..Des liebsten Herz…

von bernd tunn tetje

Rauh und müde.
Hat viel erfasst.
Auch abgewinkt.
Mahnendes Lass.

von Ekkehard Walter

Hast Du heute schon gedankt,
dass Du nicht arm bist oder krank?
Wahrscheinlich ist…

von Daniel Büttrich

Im stummen Zimmer war er ein einsamer Segler im Meer. Sein Herz schlug in einem ungleichmäßigen…

von Manfred Peringer

auf zehenspitzen balanciere ich den flutsaum entlang
doch nicht einmal das dünengras…

von Daniel Voß

Am langen Abend
wiegen Paare in Nestern
sich gemeinsam warm.

Rezitation:
Sprecher: Daniel Voß, 28.06.2018
von Alf Glocker

Mach die Augen zu – da ist nichts!
Aber ich hab doch grade …
Da issssst NICHTS, hast…

von Alf Glocker

Ich habe keine Zeit mehr für den Schwachsinn der Proleten,
die täglich wie von Sinnen ihre…

von Alf Glocker

Mein toter Vater ist sehr stolz auf mich!
Die Mutter ist voll Anteilnahme!
Obwohl…

von Jürgen Wagner

Die Frische hat uns sehr gefehlt
Die Leidenschaft, dass man sich quält
Der rechte…

von Axel C. Englert

Herr Doktor! Es wird immer schlimmer! –
Wer sind denn SIE?! – ICH?! Bin ein ZIMMER ...…

von * noé *

Ich rede klar. Und unbedingt
nur das, was wirklich so auch stimmt.

Hingegen das,…

von Soléa P.

Angeschwemmt von Wind und Wellen,
liegt das Schiff seit ewig da.
In einer fast…

von Ephraim Kolczynski

Ich werd´ die Freude nicht vergessen,
als ich mit euch getanzt,
nie hab ich Gold so…

von Ephraim Kolczynski

Ich lausch´dem Wort noch immer,
im monderhelltem Zimmer,
im Buch, das mir…

von Somos Eleen

Flüchtige Beständigkeit,
ans Meer gespült
zur rechten Zeit im Leben.
Wind und…

Rezitation:
Text, Musik, Sprecher: Thomas Leenen
von * noé *

Ich leg – aus ganz bestimmtem Grunde –
wieder den Finger in die Wunde.
Auch wenn…

von Ephraim Kolczynski

Die Tür zur Vision ist die Wirklichkeit der Gedanken, geöffnet ein wunderbarer Anblick.

von Ekkehard Walter

Elf Helden traten heute an
um weiterzukommen in Kasan.
Heraus kam dann nur heiße…

von Ephraim Kolczynski

Du hast das Nichts so warm gefühlt,
mit Engeln sanft betreten,
das Unbewohnte selbst…

von bernd tunn tetje

Singt für sich.
Shantie erklingt.
In sich nun
ganz versinkt.

Träumt vom…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Ein gerahmter Traum,
mag wohl ein Traumbild sein
oder ein Fluchtbild
aus der…

von Ekkehard Walter

Es pfeift der Wind mal laut, mal leise
meist auf seine eig'ne Weise.
Die Segler…

von Willi Grigor

Es drängt mich die Freude,
die nunmehr schon alte,
ihr nochmal zu geben
mein…

von Willi Grigor

Gedanken sind ein teures Gut,
Gedanken haben Macht.
Gedanken zeugen Hass, Glück, Wut…

von Daniel Voß

Angst, Klimawandel,
Schreckensbilder überall -
und sie dreht sich doch

Rezitation:
Sprecher: Daniel Voß, 27.06.2018
von Eva Klingler

Tausend Kilometer nur
um mich zu sehen
Schau dauernd auf die Uhr
Spür Sekunden…

von Axel C. Englert

Wie – Ihre HOSE wär im EIMER?!
Halten Sie mich für MUTTER BEIMER?!
NATÜRLICH klafft…

von Angélique Duvier

Ich bin für dich da,
einen Tag lang,
einen Abend
und auch eine Nacht.

von marie mehrfeld

mit dir das flüstern
schlummernder taglilien
einatmen in den nächten
sanfter…

von Alf Glocker

Komm mit mir nach Satanopolis – aber bitte verhalte dich ruhig! Man darf nicht auf uns…

von Alf Glocker

Die Maske des Schreckens glotzt aus der Tiefe
einer bleischweren Stunde, direkt in mein…

von Sabrina Jung

Warum, was, wie ist,
ist des Lebens List.

von Somos Eleen

Vier Tomaten, Knäckbrot,
roten Wein zum Abendbrot,
Oliven, aber die mit Mandeln,…

von Julia Christiane Scholler

Auflösung
__

25.06.18 - 01.07.18
__
1. Kastanie

Wenn es nicht…

von bernd tunn tetje

Sack gepackt.
Ernst geschaut.
Tränen fließen
von der Braut.

Ihm ist…

von bernd tunn tetje

Unruhig hinaus
In neuen Gewässern.
Ein wenig mehr
das Leben verbessern.

von Daniel Voß

Vom Vandalismus
kaputt, zerstört, verfallen -
Ausdruck der Dummheit

Rezitation:
Sprecher: Daniel Voß, 26.06.2018
von Somos Eleen

Durch und durch überwunden
das Streben, in Allem
zuerst das Ich
zu entdecken.…

von Peter Eisheuer

In einer Zeit
in der die Menschen sich entfremdeten
so möchte ich mal meinen

von bernd tunn tetje

Leben erwartet.
Geprüfte Geduld.
Es kommt die Zeit
inniger Huld.

Ein…

von Somos Eleen

Am Fuße eines Ahornbaumes liegen viele Blätter.
Sie haben wild getanzt zuvor in einem…

von Axel C. Englert

„DER NÄCHSTE BITTE“?! Schon zur Stelle!
SIE machen doch die Namens-Fälle?
Ach Gott…

von Annelie Kelch

Seit der Sommer unter die Menschen
gefallen ist, glühen die Städte im Reisefieber …

von Marcel Strömer

Dein Lächeln passt auf keine Briefmarke

von Wolfgang Weiland

Der Schapenbruch lag im Frühmorgendunst.
Herwig und Bertram beherrschten die Kunst

von Soléa P.

Fühlst du noch, wie ich dich liebe?
Frage ich mich gerade jetzt.
Schau dich an,…

von Alf Glocker

Ist ein Gehirn ein Schraubenzieher, eine Säge, eine Druckerpresse? Kann man es nach Belieben…

Seiten