Neue Texte

von Robert K. Staege
Mitglied

Bevor mein Herz den letzten Schlag einst tut,
und dann mein…

von Gottfried Benn
Bibliothek

Es ist also noch alles da, es bleibt auch da, es wird nichts…

von Gottfried Benn
Bibliothek

Dumm sein und Arbeit haben: // das ist das Glück.

von Gottfried Benn
Bibliothek

Es hat sich allmählich herumgesprochen, dass der Gegensatz von…

von Gottfried Benn
Bibliothek

Ein Gedicht entsteht überhaupt sehr selten - ein Gedicht wird…

von Robert K. Staege
Mitglied

Irr‘ in wilden Träumen
rastlos durch die Nacht,
Wind…

von Robert K. Staege
Mitglied

Alles verödet, trist und leer,
kein Singen, Tanzen oder…

von Gottfried Benn
Bibliothek

Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird…

von Wolfgang Tietze
Mitglied

Ich bin überwachsen wie ein Muschelhaus,
das Meer spülte…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Aus meinen Betrachtungsweis(heit)en:

Der Krug geht zum…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Gemütlich ist's ihr könnt' mir glauben
in Wien so unter…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

KLAPPE HALTEN! Nicht schon wieder –
Mich erwärmen keine…

von Robert K. Staege
Mitglied

Rings von Finsternis umwoben,
ganz um alles Glück gebracht,…

von Robert K. Staege
Mitglied

Mit einem stummen Zittern lauscht
mein Herz in diese finstre…

von Monika Jarju
Mitglied

Die Zugabteile sind voll bis auf einen Fensterplatz. Das ältere…

von Yvonne Zoll
Mitglied

ES ist im System
gespeichert inspiriert arg

von Manfred Peringer
Mitglied

hin und wieder wäre ich gern ein stein rollte nie allein

von Uwe Röder
Mitglied

Wie sie durch
die Felder kam,
die Schönheit mir

von Scully van Funkel - Keller
Mitglied

Wörter stürzen aus betrunkenen Mundwinkeln,
bis die Rede in…

von Scully van Funkel - Keller
Mitglied

Hinter der Fensterscheibe,
ist der Tag so gnadenlos wie die…

von Scully van Funkel - Keller
Mitglied

Er schreibt nicht mehr,
nicht mehr für dich,
nicht…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Aus meinen Betrachtungsweis(heit)en:

Wer kennt nicht…

von Monika Jarju
Mitglied

Der Junge legt ein Schlüsselbund auf die Waage und sieht auf die…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Frauen die gern Schuhe kaufen,
tun dies nicht um gut zu…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wer nicht oder nur wenig kommuniziert,
gibt…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wer zu viele Worte verliert,
hat am Ende nichts mehr zu…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Gedanken, Gefühl,
ich schenke sie Dir -
als wärst Du…

von Britta Pelü
Mitglied

Was bleibt?

Bist Du die Sicherheit, die bleibt?
Ich…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Gar mancher Dichter, der's begreift,
reimt über Liebe und…

von Britta Pelü
Mitglied

Hingabe
Körperlich fühlen
Angstfrei mich öffnen

von bernd tunn tetje
Mitglied

Zwingt sich träge ohne bald.
Wirkt erbärmlich die Gestalt.…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

TROMPETE spielen Sie?! Als GEIST?!
Also – das find ich echt…

von Soléa P.
Mitglied

Groß
Die Freude
Auf das Leben
Weil immer was…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Aus meinen erotischen Texten.... II

Ungestüm, mit aller…

von Hanna Conrad-Peters
Mitglied

EIN BALL, EIN NETZ, ADRENALIN.
KONZENTRATION IN EINEM SPIEL…

von Soléa P.
Mitglied

Gedanken gründeln im Geheimen,
wühlen sich durch den…

von Hanna Conrad-Peters
Mitglied

Der Schnee ist geschmolzen.
Die Erde: sie duftet.

von Chris Mangan
Mitglied

„Das muss es sein“, meinte Jürgen.
Eine halbe Stunde waren…

von Willi Grigor
Mitglied

Es ist das Spiel der Winde
im neugebor'nen Laub,
der…

von Willi Grigor
Mitglied

Wenn Gutheit und Freiheit vereint sind,
und Klugheit gesellt…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Natürlich wie immer mit einem Augenzwinkern....wenngleich im…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Die Seele in so vielen Dingen,
beginnt mitunter dann zu…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Wenn dann der Frühling Einzug hält,
lässt er die Vögel…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Hat auch ein Leben Schattenseiten,
so bricht doch oft ein…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Gott, der sehr weise, gütig, mild,
erschuf den Mann nach…

von Horst Fleitmann
Mitglied

So ein Boden-Freiland-Huhn,
hat vor Ostern viel zu tun.…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Mich wundert´s nicht:
Die Frau allein, kann göttlich und…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Mensch, nicht sterbend und nicht krank,
lebt totesagt,…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wer viel redet hat meißt nichts zu sagen

von Horst Fleitmann
Mitglied

Zuviele Worte machen oft sprachlos

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wer das Licht eines anderen auszulöschen versucht um das eigene…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wer eine Sache mit Abstand betrachtet, kommt ihr häufig näher.

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wer denkt das er nicht denkt, denkt falsch... aber er denkt!

von Horst Fleitmann
Mitglied

Was viele von Euch nicht wissen ist, dass Emanuel-Babtist…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Zwei Richter saßen in einer Haft-Bar zusammen und unterhielten…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Herr, speist heute mit Genuss
im Restaurant "Zum Gelben…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Herr möcht' and'rem Herren gerne,
der leider wohnt in…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Man sagt mir nach seit langer Zeit,
mich zeichne aus, die…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Und wenn der Mensch
Das letzte Leben vergießt

Alte…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein KAUFHAUS sind Sie?! Lächerlich:
Ein RAMSCHLADEN! Ganz…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Gar selten, doch...

...Bei manchen Menschen kommt's…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Sehnsucht

aufzuschreiben, nur

Nacht für Nacht -…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Fruchtbare Auseinandersetzungen 
gelingen nur in guter…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Wahrheit braucht keine Bedenkzeit.

Rat
von Horst Fleitmann
Mitglied

Die Medizin, sie wirkt nur dann,
wenn sie tagtäglich…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Mensch in monetärer Not
versuchte einen Deal mit Gott.…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Dort, wo Intelligenz mit Ausdruck kraftvoll beeindruckt, 

von Horst Fleitmann
Mitglied

Demut ist die Bildung der Wissenden;
Hochmut ist die Bildung…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Herr der finanziell recht flüssig,
war seines Weibes…

von marie mehrfeld
Mitglied

rosige Horizonte leugnend türmen sich kalt
und sprachlos…

von Uwe Röder
Mitglied

Ich ahnte es,
du hast ein Korn in
mich gesät der Liebe…

von Horst Fleitmann
Mitglied

Ein Mensch der leidlich unbesorgt
sich nachbarlich ein…

von Angélique Duvier
Mitglied

Gedanken flüstern
auch in kalten Nächten,
was wollen…

von Manfred Peringer
Mitglied

früher sammelte ich süßes im mondschein
jede sternschnuppe…

von Andrea Kupkow
Mitglied

wenn man abzieht unsere
Haut ist es so
dass wir…

Seiten