Neue Texte

von Sascha El Farra

Ich...ja ich bin ein Held!

Ein Schuss...

Schluss!

von Angelika Wessbecher

Das Leben ist in weiten Teilen nicht so, wie ich dachte. Macht aber nix.

von Alf Glocker

So weite Himmel hat unser Land
und Wälder und Flüsse und Seen
und Meere mit Wellen…

von bernd tunn tetje

Jahre gelähmt,
Schmerzen dazu.
Und des Nachts
erzwungene Ruh`

Hält es…

von Angélique Duvier

Blauer Himmel
mit blassweißen Wolken,
umgeben von feuchtkühler Luft.

von Robert K. Staege

Es dringt ein bleiches Strahlen
aus sterngetränktem Raum; -
der Mond kennt keine…

von Axel C. Englert

Wie – SIE fühlen sich BEDROHT?!
Von FRÄULEIN USCHI?! Sie Idiot!
So was ist doch gar…

von Soléa P.

Und nun ruht sie unvollständig,
im samtig ausgelegten Sarg –
wie ein Schmuckstück in…

von Andreas Brod

SCHÖNE KÜNSTE WOLLEN LEBEN,
JE NACH ART UND AUCH NACH STIL.
KÜNSTLER HABEN OFT EIN…

von Uwe Kraus

Ab und zu Felder
Dort und da
Geschwungene Häuserblocks
Verschmiert mit den…

von Thomas Brod

Ich wär’ so gern ein Gedicht,
das auch schön poetisch spricht,
gefeilt, geformt und…

von Uwe Kraus

die Differenz des Spiegels
der Seelen
formiert sich zu leisem Lungenbrot

von Jessica Misio

im Winde davonsegeln

wenn hoch oben die Vögel

von Angelika Wessbecher

Der
Hausputz ist
geschafft. Auf YouTube
spielt und brummelt Glen
Gould…

von bernd tunn tetje

Ein großer Mime
zu seiner Zeit.
Applaus gewöhnt.
Denkt nicht weit.

Hat…

von Angélique Duvier

Wenn der Himmel
nach dem Regen leuchtet
und ein Regenbogen sich bunt
über das…

von Robert K. Staege

Sie ist es, die mir tief im Herzen wühlt,
aus jeder Faser meines Daseins spricht!

von Stefanie Haertel

Lange Zeit konnte ich kein Lachen ertragen,
hatte keine Kraft zum Lächeln.
Ich…

von Axel C. Englert

Schon wieder dieser Prahlhans! Nein –
Der macht SICH groß – und andre klein …
Wir…

von Dirk Tilsner

(Zwiegespräch mit happy end)

Nanu mein Freund, ist alles klar?
Dein Blick so leer…

von bernd tunn tetje

War eine Diva.
Königin ihrer Zeit.
Der Rock,n Roll
brachte sie weit.

von Jürgen Wagner

Wir schliefen im Wald, waren noch nicht erwacht,
da weckte uns dröhnender Hufschlag…

von Alf Glocker

Gott übt sich in Vergesslichkeit –
er langweilt sich mit sich allein!
Deshalb will…

von Alf Glocker

Sparwitz: „Treffen sich der liebe Gott und der gute Mensch auf einer Menschenfresser-Party …“…

von Olaf Lüken

Unterwassertheater

Ein Zander zog im Opernhaus
beim ersten Akt die Hose aus

von Angelika Wessbecher

Die
Wohnung ist
geputzt. Aus den
Boxen dröhnt "Nothing else
matters."…

von Ingeborg Henrichs

Wortloses Sagen
Lehrt lautlos das Herzwissen
Sprache der Liebe

von bernd tunn tetje

Er wartet noch.
Öffnet sich nicht.
Sperrzeiten
mit Gewicht.

Zieht am…

von bernd tunn tetje

Leise setzte sie sich auf eine der Kirchenbänke.

Still war es...

Schüchtern lud…

von Robert K. Staege

Mein Herz weiß nichts von Zeit und Raum,
da‘s nichts als Ewigkeit begehrt.
Es will,…

von Axel C. Englert

Ich fass es nicht! Ich krieg ‘nen SCHOCK!
In MEINER Disko TANZT ‘ne LOK?!
SECURITY!…

von Angélique Duvier

Ich wünsche mir,
dass Menschen gerechter werden,
damit es allen besser geht,

von Alf Glocker

„Dein Muttertier spricht von Ab-Ort
und keine Strecke führt vorbei!“ –
so steht es…

von Soléa P.

Nach dem Kampf – Katzenjammer,
Blessuren werden weggeleckt.
Man ist schlauer und…

von Peter K.

Wieder kam ich schimpfend zu Großvater, weil ich entsetzt war, darüber, dass ein Politiker nicht…

von magne pater

Im Haupte meines Sein,
herrscht Nebel ganz allein

Gedanken kaum zu greifen,

von bernd tunn tetje

Ist die Sehnsucht die oft prägt.
Sie ist im Herzen angelegt.

Will sie raus,…

von marie mehrfeld

ich bin auf dem Weg zu dir, Sommer ist, und wie, und
ich habe keine Angst vor zu langen…

von Uwe Röder

Ohne dich sind alle Segel
meiner Sinne für
umsonst gesetzt,

die Tage windlos…

von Willi Grigor

Ich kenn einen Baum,
er ist eine Sie.
Sie wird mich überleben,
doch sterben…

von Olaf Lüken

Sigurd aus Eisenhüttenstadt
angelt wie Herr Nimmersatt
Vieles hat er ausprobiert…

von Alf Glocker

Nein, da ist keine Katze im Sack! Ein Knüppel? Wohin fährt der Zug? Nach Nirgendwo? Nein, denn…

von Alf Glocker

Überwachung durch den Sieheiäih,
Gestapo, Stasi, Kahgehbeh –
erlaubt ist nur der…

von Axel C. Englert

Herr Direktor! Unser Reptil!
Das große, grüne – aus dem Nil –
Hat seit Tagen NIX…

von Peter K.

Neulich kam ich schimpfend zu Großvater. Der gewählte Präsident unseres Landes sei ein…

von Thorsten Keppler


Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt können wir weder sehen noch berühren, aber…

von Thorsten Keppler

Überall und täglich lauern Situationen, Momente und andere Gefahren, die jeder Zeit unsere…

von Manfred Peringer

könnte ich mir eine landschaft herbeizaubern
wäre es eine küste mit wandernden dünen…

von Jürgen Wagner

Sehr gut geschützt weilt es am Tag
Im Dickicht hinter Busch und Baum
Es fühlt sich…

von Thomas Brod

Ich habe sehr oft gern geholfen
ganz ohne eine Gegenleistung,
und so oft auch etwas…

von bernd tunn tetje

Lange Schlangen Flucht bedingt
haben sich Schleusern verdingt.

Lieder erklingen aus…

von Soléa P.

Lichter schwirren ohne Schema –
unkontrolliert in schwarzer Nacht.
Sie blinken,…

von Axel C. Englert

Man fährt in Ferien – nur EIN Mal –
Und fix wird dies zur reinsten Qual!
„Leben wie…

von Alf Glocker

Es war einmal, vor langer, langer Zeit, ein überaus schlauer Fuchs. Dessen Schlauheit war so…

von Olaf Lüken

Ein Fisch schwimmt stumm im Aquarium,
kurvt immer wieder im Kreis herum.
Nur der…

von Olaf Lüken

Ein kleiner Fisch kommt zum weisen Zander
und bittet ihn, ihm einen Mann von Adel zu…

von Lothar Peppel

Uns geht es gut
sieh nur
wie dick die Taubenscheiße liegt
wir haben Fett im…

von Uwe Röder

Wie klingt Glück?
Ich weiß es nicht,
es klopft nicht an
beim Kommen,

von Jessica Misio

Es klopfte nicht an...
und doch trat es ein; unbemerkt bemerkt,
-wie eine sanfte…

von Robert K. Staege

(Quatrain)

Wenn der Mund auch mag verschweigen
meines Herzen tiefe Glut,

von Robert K. Staege

Abendvöglein singen leise
trillernd mir ein Wiegenlied.
Lehrt‘ der Mond sie diese…

von Ekkehard Walter

Keine Brücke, kein Steg
führt mich dorthin,
nur eine Furt,
wo knietief ich im…

von Robert K. Staege

Ein Seufzen geht durchs Ried,
die Welt scheint schon zu schlafen.
Den weißen…

von marie mehrfeld

müde blättert sich das liedlose Licht dunkelgrauer
Nebelworte von der Wand, und die Hand…

von marie mehrfeld

zwar warst Du streng, ganz prinzipiell, so war die Zeit,
doch warst vor allem Du bereit,…

von Axel C. Englert

Ach! Einkaufen muss ich noch gehen –
Was hab ich auf dem Zettel stehn:
„Tomaten ……

von Peter K.

In einem Jahr in dem die Welt wieder einmal meinte, es sei das Beste, Konflikte durch Kriege zu…

von René Oberholzer

Sie hiess Adèle
Hatte langes schwarzes Haar
Und war unsere Schlossführerin

Seiten