Neue Texte

von Marcel Strömer

Suchet mich von ganzem Herzen,
werdet Vorrübergehende
im vorbehaltlosen Staunen…

von Marcel Strömer

Seid Suchende, Zweifelnde,

im Durst der Liebe,
am Wassersaum entlang,
zu den…

von Marcel Strömer

In Ketten sind wir selbst geschlagen
die Glieder unsres Lebens sind gezählt
und…

von Viktor Iversen

Des Herzens Lunge
Kommt nicht zur Ruh.
Und spricht mit seiner Zunge,
das für…

von Dirk Tilsner

...................Some things aren’t meant to be changed.
...................Caroline:…

von Uwe Röder

Du bist mein Baum
und Fluss
und Meer,

nicht Hälmlein,
Rinnsal,

von René Oberholzer

Jeden Freitag stellen sie sich im Wohnzimmer auf, sie links an der Wand, er rechts gegenüber.…

Er
von Viktor Iversen

Er ist unaufhaltsam; Er ist unser aller Erlösung;
Er ist der Erste und der Letzte; Er…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Der große Mond stillt meine Sehnsuchtsmeere
Durchs nächtliche Fenster
Aufgetürmt,…

von * noé *

Ich hab im Mann stets mehr gesehen,
als er mir je hat geben können.
Und das ist…

von Axel C. Englert

EISkalte Füße?! Großer Schreck:
Hach – meine Decke – ist ja weg …
Liegt man im…

von Viktor Iversen

Die Zeit rennt, doch hier gehe ich mit ihr spazieren. Ich sehe zu den Seiten
und kann…

von Marcel Strömer

Dem, der der Hungerspur gefolgt
dem, der die Niedrigen erhöht
dem, der bestürzt ist…

von Johanna Blau

Ein Bild für Vertrauen, bitte!
Male Schnitte mir in die Seele
Und wähle Vorsicht.…

von Olaf Lüken

Ich stehe am grauen Strand,
wo der Wind pfeift auf das Land.
Ich blicke ins Weite,…

von Monika Laakes

Lebe Zuversicht,
hab viel Mut im Neuen Jahr.
Glück kommt beim Lachen.

von Monika Laakes

Eingehüllt in Frost
seh ich ihr Wintergesicht
weiß am Firmament.

von Monika Laakes

Es grünt im Winter
der knorrige Buchenstamm
von Sehnsucht genährt.

von Monika Laakes

Die Sonne streut Gold
über froststarre Äste.
Ihr Winterzauber.

von Monika Laakes

Ist das schön,
im Reigen der Poesie
mittanzen zu dürfen.
Im kosmischen…

von Monika Laakes

Träume versinken
im grauen Himmelsgewand.
Wer zählt die Tränen.

Ist die Ratio…

von Angélique Duvier

Etwas kam und raubte mir den Atem,
ein nebelsatter Schatten legte sich
über Nacht…

von Axel C. Englert

Was Sie hier treiben, scheint schon Stuss!
Denn Brot und Kuchen backt kein Fluss …

von Alf Glocker

Hineinkatapultiert in ein Weltgefüge:
Körperlichkeit ist allenthalben!
Wir machen…

von Angelika Wessbecher

Kittfarbener Himmel.
Die Arbeit bleibt liegen.
Weißt du was?
Zieh den Vorhang…

von Alf Glocker

1. Gespenst: Hast Du die Geschichtssendung gestern auch gesehen?
2. Gespenst: Worum ging…

von Soléa P.

Kleinkariert
Das Denken
Rosarot die Brille
Zukunft gibt’s nicht umsonst

von Viktor Iversen

Wie die Zeit vergangen war,
Das kann ich kaum glauben.
Mit des Wahnsinns JazzBar.…

von Michael Dahm

Es war einmal ein Kutter
der hieß „Buchweizengrütze"
er war nicht sehr groß

von Viktor Iversen

Bruder, du isst auch meine versalzene Suppe.
Bruder, was hab ich nur getan?

Bruder…

von Jonas B

Irgendwo im Süden Frankreichs. Sie ging die barocke Marmortreppe runter und stieg in den Wagen…

von Viktor Iversen

Vater, o Herr, mein Heiland;
Ich flehe Dich an, nehme von mir
den Fluch der Sucht…

von Manfred Peringer

über nacht ist das meer gealtert das kreischen
der möwen verstummt wellen zeigen sich…

von Angélique Duvier

Schnee rieselt sanft in den Morgen,
nur zögernd lugt die Sonne hervor,
ein dicker…

von Viktor Iversen

Ich gehe fort, um wieder zu kommen.
Ich komme wieder, um zu gehen.

Ich war verloren…

von Angelika Wessbecher

Klammer
Tag. Das
Eichhörnchen wuselt unverdrossen.
Lebensfreue geschieht…

von Axel C. Englert

EDE?! Du brauchst nix zu sagen:
Wieder wurdest du geschlagen?
Dein Einbruch in des…

von Viktor Iversen

Ich lebe, wieder erneut
Ich lebe, bevor ich verlier
Ich lebe, zu meiner Freud

von Viktor Iversen

Gott schickt Fleisch, und der Teufel schickt Köche.

von Alf Glocker

Kommt Zeit, kommt Unrat!

von Alf Glocker

Hast du‘s schon gehört?
Wasss dennn?
Na, das mit den Großkatzen!
Und? Wasss…

von Alf Glocker

Lügen haben die längsten Beine –
Macht und Geld- und Heiligenscheine.
Wer naiv ist,…

von Viktor Iversen

Ich bin gewahr
all jener Gefahr.

Ihr seid groß,
Mir ist nicht bange,

von Melina Keuer

Ein neues Jahr. Für mich hat die Zahl, die sich am Ende des Datums nun ändert genauso viel…

von Oswald Petersen

Ein Regenwurm in einem Garten
In zwei geteilt durch einen Spaten
Vermisste seinen…

von Marcel Strömer

Flieht ihr wandelnde Ozeane
in die dürren Arme eurer Herkunftsorte
das Land der…

von Viktor Iversen

Hier finde ich Geborgenheit und Schutz.
Hier schlafe ich im Warmen und werde immer genährt…

von Viktor Iversen

O Herr, der Du bist im Himmel,
befreie uns von dem Bösen, das umgibt uns hier,

von Alexander Paukner

Wie einst die Sommernacht,
verschwommen einen Tropfen suchte.
Wie sachte eine Flamme…

von Viktor Iversen

Jerusalem,

wie konnte ich nur; nicht sehen
meine Chance in Deiner Nähe.

von bernd tunn tetje

Jahre gelähmt.
Schmerzen dazu.
Und zur Nacht
erzwungene Ruh`

Kann nicht…

von Viktor Iversen

Es beginnt der Tag, fast
wie jeder andere auch.
Doch es ist anders, nicht wie im…

von Jürgen Wagner

In Neuss, da lebte eine Frau
in einer Welt, die eher grau
Ihr Haushalt war nicht gut…

von Axel C. Englert

Was ist DAS bloß für ein Sound?
WER sind Sie – der SchlüsselAUND?!
Halten Sie so-…

von Alf Glocker

Eine rote Feder
trägst du auf dem Hut
und ein Wams aus Leder
schützt den…

von Alf Glocker

1. Gespenst: Fortpflanzungswut ist Umweltverschmutzung!
2. Gespenst: Religionen, die zu…

von Viktor Iversen

Des Seelen Sturm eröffnet
meinem Herzen das Leben.

von Soléa P.

Die Kinoleinwand beginnt zu beben,
der große Saal, er löst sich auf.
Und mitten drin…

von Olaf Lüken

Erleben Fische Wunder ?
Ja.
Wo ?
An den Quellen.
Quellen sind Orte…

von Manfred Peringer

scheu sind sie wie sie sich ans ziel pirschen mit schnellen flügelschlägen
von baum zu…

von Uwe Kraus

Wer weiß nicht, was ein Hashtag ist? Das sind die Leute, die das Wort Raute nie benutzen ……

von Ingo Erbe

Auch wenn Vanessa von Jahrmärkten nicht viel hielt, so ging Gwendolina trotzdem mit ihr dort hin…

von Ingeborg Henrichs

Es sind doch nur Worte
Wisch sie weg
Lösch sie aus
Es sind doch nur Worte…

von Peter K.

In der Zeit um Jahreswechsel habe ich gute Vorsätze und auch Zeit, jedenfalls dann, wenn mir…

von Viktor Iversen

Vater Unser, der Du bist im Himmel,
nehme von mir all die Wut, die mich überkam,

von Tanja Grün

In einer kalten Nacht
Bist du zu uns
Gekommen.
Wir haben dich
Mit Licht…

von Viktor Iversen

O Herr, der Du unser aller Vater bist,
ich flehe Dich an, so gebe mir ein reines Herz;

von Viktor Iversen

Господи, ты на небесах
сохрани сегодня для нас;

von Viktor Iversen

Ein Bild im Ohr wird durch das Auge zur Erkenntnis über das Leben;
zur Aufgabe im zweiten…

von Angélique Duvier

Die Nächte raubten mir meine Lust,
überfielen mich in meinen Träumen.
Glück hing wie…

Seiten