Neue Texte

von Kaspar Liebe

Es zog einst ein Wanderer durchs Land und der kehrte jeden Abend in einen anderen Hof ein und…

von Manfred Peringer

matt hängt der tag zwischen den dünen
ein rotstichiges rund zieht darüber seine bahn…

von Somos Eleen

Lass doch das Leben sein wie eine Sommernacht am Strand,
die Luft noch lau, die sanften…

von Axel C. Englert

SIE hocken feist auf MEINEM SOFA?! –
Ja – wo denn sonst?! Auf einem MOFA?! –
Laut…

von Annelie Kelch

Wüchsen Bücher auf Bäumen
und wären die letzten Seiten
im Herbst gereift, so dass…

von Ekkehard Walter

Es knirscht mal wieder in der Koalition,
manch einer vergreift sich gar im Ton.
Die…

von Soléa P.

Sehnsucht schippert Richtung Heimat,
Stürme liegen hinter ihr.
Wellen, Regen, grober…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Es war bereits nach 15.00 Uhr als Maurice Bertrams Handy ihn mit sirenenartigen Geräuschen aus…

von Yvonne Zoll

Im Labyrinth mit Geistern
tanzt mein Irrlicht
leicht um sich

Bemühte…

von Walter W Hölbling

wenn ich mich frage
was ich bin
weiß ich die antwort nicht genau

ein ‚reifer…

von Kaspar Liebe

Ich kam als Reisender nach Karkh und da ich vom Lande war, faszinierte mich die große Stadt und…

von Somos Eleen

Der Frühling zeigt schon länger sein Gesicht,
der Mensch er lacht ganz viel, zur Zeit.…

von Eva Klingler

... seltsamerweise ist auch so ein wundervolles Wort
wozu denn alles erklären, analysieren…

von Willi Grigor

Der Pfad meines Lebens
wird schmaler und enger,
die Strahlen der Sonne

von Willi Grigor

Das größte Glück hab ich versäumt,
vom besten Plan nur der Gedanke blieb,
der…

von bernd tunn tetje

Bekommst Du
keine Vergebung
und kannst dir selber
nicht vergeben...

von Sabrina Jung

“Hallo, I´m Miss “High Tea Tie”,
I´m precious and don´t know why,
not knowing the…

von Eva Klingler

In Landschaften weit
im späten Sommerlicht
sanft
mein Gesicht
deine…

von Axel C. Englert

HA! Das war ihr LETZTES Foul!
SIE treten! Wie ein ACKERGAUL!
Also – so was von…

von Somos Eleen

Wenn Worte sich wie wild
entwinden,
aus himmelblauer Wolkenschar,
gar hinter…

von Soléa P.

Und das Vibrieren der Kabine,
was schon fast beruhigend wirkt,
lässt die Angst…

von Jürgen Wagner

Herr Fleißig, überall bekannt
Wurd‘ heut‘ zum Pensionär ernannt
Man gönnte es ihm…

von bernd tunn tetje

Wollte mal raus.
Was war zuviel?
Nimmt sich mit
in seinem Stil.

von Annelie Kelch

Weshalb schreist du so
Alter Mond
Ich hab dich längst gehört ...

Ist schon…

von Sophie Wünsche

Ein kurzer Moment,
ist heute schon wieder vorbei.
Bei Regen draußen gewesen,

von Bân Gîl

Und ich lauf
lauf
lauf
davon

Und ich lauf
lauf
lauf

von Bân Gîl

Ein Rabe fliegt über mir hinweg
Ich sehe ihm nach
Sehne mich nach Freiheit

von Manfred Peringer

tagsüber liegst du auf den brettern des stegs
streckst die beine als verlängerung in den…

von Axel C. Englert

NEIN! Ich habe KEINE ZEIT!
Sie müssen warten! Tut mir leid!
Was bedeutet: Ihnen „…

von Somos Eleen

Untergang
Und als die Sonne vor dem Untergang
ihr eigen Spiegelbild im Meer…

von Somos Eleen

Ich bin nicht du, du bist nicht ich
und unsere Katze ist kein Fisch.
Des Nachbars…

von Susanna Ka

Urlaub
Der letzte Tag
Noch einmal an den Strand
Lachend
Die Promenade…

von Somos Eleen

Die Mönchsgrasmücke in Celle,
sang ihr Lied in der Früh auf die Schnelle.
Die…

von Somos Eleen

Ein Hoch auf die Träumer, sie strahlen
so anders als du und auch ich.

Ein Hoch auf…

von Wolfgang Tietze

Im Weichzeichner sich verhüllendes Licht
Schrödingers Katze bettet sich auf den Arm von…

von Walter W Hölbling

hast du dich jemals gefragt
wie der tod schmeckt
jetzt?

von Walter W Hölbling

brauchen wir

liebe von wenigen
respekt von allen

von Walter W Hölbling

heute nacht
strahlt der vollmond
betörend schön

erinnert uns daran
wie…

von Walter W Hölbling

wenn der präsident des landes
das sich als leuchtturm
der demokratie in…

von Walter W Hölbling

vielfältig sind
des lebens wege

nur wenige verlaufen
wie vorhergesehen

von Ephraim Kolczynski

Du flüsterst noch immer in heilsamen Worten,
beschreibst deine Blätter mit goldenem Sinn,…

von J.W. Waldeck

fand mein Antlitz im Lebenswasser
deiner Blütenflüsse:
herausgelöstes Irrlicht…

von J.W. Waldeck

keine Worte fielen
als süßer Kirschen Lust
das Salz der Tränen auflöste
und…

von Ekkehard Walter

Als der Mensch verlor das Paradies wurde die ganze Welt ihm zum Verlies.

von Alf Glocker

Handelt es sich hierbei um das Maß an Licht, das in einem Jahr enthalten sein könnte, wenn die…

von Alf Glocker

Das Leben ist kein echter Zustand: dauernd.
Denn etwas folgt uns ständig, hämisch lauernd…

von Ephraim Kolczynski

Es dringt ein Sonnenstrahl wie Tinte,
ins Pergament der Ewigkeit,
am Kiel der Feder…

von Heinz H.-K.

I
Im regen spaziern
Der gedankenschirm
Spannt sich
Unter dem…

von Ephraim Kolczynski

Ein Blühen fließt durchs Herze mir
eröffnet jeden Sinn
ein Wurzelwerk gestärkt vom…

von Axel C. Englert

Schon wieder SIE?! Sie VOLLIDIOT!
Für Sie besteht hier RAUCHVERBOT!
Die KIPPE AUS!…

Seiten