Abgesang

Bild von noé
Mitglied

Nichts dauert an bis in Ewigkeit,
alles im Leben hat seine Zeit,
wie üblich regiert Mammon unsere Welt
(und umso mehr, je mehr davon fehlt …)

Was uns bewegte, konnten wir andern zeigen –
unsere Texte allein werden hier von uns bleiben,
Dank sei dem Host und den Moderatoren.
Doch auch wir sind noch da und gehn nicht verloren!

„Social Media“ findet endlich Begründung:
Hier über Jahre gewachs’ne Verbindung
muss nicht erlöschen und untergehen,
könnte auf anderen Seiten weiter bestehen! *)

© noé/2021

*) z. B. hier auf der von Angélique Duvier gegründeten Seite
https://www.facebook.com/Freie-Lyrikgruppe-735161803276436/
Diese war bis zu deren Auflösung die Seite der Künstlergruppe 14 Zoll, hatte als solche einen guten Zuspruch und wurde, wie der Name sagt, in „Freie Lyrikgruppe“ umbenannt. Werft doch mal einen neugierigen Blick.

Ich möchte hier Denis als Betreiber von „Literat Pro“ meinen besonderen Dank aussprechen, dass er uns über die Jahre eine Plattform geboten hat. Dass er der Gier weichen musste, betrübt selbst in unseren Zeiten, in denen wir eigentlich daran schon gewöhnt sein müssten, so traurig das im Endergebnis auch bleibt.
Vielen Dank, lieber Denis, für alle deine Mühe und dein Engagement, für die viele Zeit und die vielen Nerven, die dich das gekostet hat – und schließlich sogar dein eigenes Geld. Dass man letztendlich „einem nackten Mann nicht in die Tasche greifen“ kann – es wurde wieder einmal mehr deutlich.
Lieber Axel, auch dir ganz herzlichen Dank für deine im wahrsten Sinne des Wortes unermüdliche Moderatoren- und Korrekturtätigkeit, die von einigen unverständigen Geistern als „Serviceleistung“ selbst nachts eingefordert wurde und wohl nicht die richtige Würdigung erfahren hat: immerhin war sie stets uneigennützig und ehrenamtlich, also unbezahlt.
Ihr Lieben, die Schließung von „Literat Pro“ reißt eine echte Lücke!!!
Bleibt gesund!

(Ich sitze hier und heule ...)

Interne Verweise

Kommentare

09. Jun 2021

Es ist zum Mäuse melken!
Vielen Dank liebe noé, für die rührenden Abschiedsworte.
Auch wenn ich diese Platform, gerade in letzter Zeit, nur sporadisch genutzt habe, so ist sie mir doch ans Herz gewachsen und wird mir fehlen.
Alles Liebe Dir
Herzlichst Ella

09. Jun 2021

Ich danke dir, Ella.
Solltest du - ODER IRGEND JEMAND ANDERER VON "UNS" - eine andere Plattform ähnlicher Qualität wie Literat Pro kennen, fände ich es es im Sinne der literarischen Solidartät außerst wünschenswert, wenn du - oder er oder sie - uns allen dieses Geheimnis gelüftet zur Verfügung stellen könntest/könnten.
Das wäre echt genial ...

09. Jun 2021

Es gibt die Plattform "Schreiber-Netzwerk.eu": https://www.schreiber-netzwerk.eu/de/

Die ist vom Grundlayout relativ ähnlich gebaut wie litpro. und von der Bedienung/Navigation keine große Umstellung.
Wenn sich Einiges von hier nach dort verlagert, könnte es sicher auch dazu beitragen, dass sich dort a) die Qualität und b) die Resonanz erhöht. Einige, die hier aktiv waren, sind dort ja auch bereits.

Vielleicht ist dies ja ein Tipp, den es sich für euch auszuprobieren lohnt.

LG Mario

09. Jun 2021

Vielen Dank, lieber Mario "Chill Kroethe",
vom Schreiber-Netzwerk kamen wir (Mitglieder der Künstlergruppe 14 Zoll), wir hatten uns dort gegründet, sind aber dort weggegangen, eben weil das Niveau sich nicht verbessern wollte. Das ging von Beschimpfungen bis zu persönlichen Gewaltandrohungen und der jeweilige (wechselnde) Betreiber hat niemals ordnend eingegriffen. Da waren wir recht froh, als wir so etwas wie LiteratPro endlich gefunden hatten.
Aber mag ja sein, dass sich über die Zeit beim Schreiber-Netzwerk was geändert hat ...
Lieb von dir, dass du auf meinen "Aufruf" geantwortet hast!

09. Jun 2021

Gerne.
Also ich hab mich bisher nur ab und an ganz sporadisch da durchgeklickt und da ist mir auf den ersten Blick mal nichts von groben Respektlosigkeiten oder gar Beleidigungen aufgefallen. Also vielleicht hat sich da wirklich was vom Klima her verändert.
Generell ist es da halt glaube ich noch stärker so, dass einige wenige Schreiber/Innen (die mit hohen Abos) immer vglw. automatisch viel ziehen und dementsprechend Raum einnehmen, und viele Andere mit ihrem Geschriebenen relativ unbeachtet unterm Radar verschwinden und dann lautlos nach hinten ins irgendwann unsichtbare Archiv zurückgeschoben werden.
Aber so ist das nunmal bei dieser Struktur/System (das ja auch seine Vorteile hat, und alle Alternativen haben auch ihre Schattenseiten) und war ja auch hier der Fall.

09. Jun 2021

...Das Niveau auf Schreiber-Netzwerk ist nicht mal annähernd mit LiteratPro vergleichbar! Ich war nur kurz dabei - hatte aber schon nach zwei Tagen genug...

10. Jun 2021

Die Idee find ich gut, lieber Mario.
Wenn viele von uns beim Schreiber Netzwerk mitmachen, (ich bin dort schon länger registriert, habe aber lange Zeit dort nicht mehr veröffentlicht) schaffen wir vielleicht gemeinsam die Veränderung, die es braucht.
Ein Versuch wäre es doch wert.

Herzliche Grüße
Ella

10. Jun 2021

Ja Ella, das hast du gut getroffen. Rein von der Anlage/Gerüst wäre die Plattform auf jeden Fall geeignet. Ich sähe eine Chance darin, wenn sich die Seiten addieren würden! Letztendlich könnte daraus theoretisch ein sogar noch aktiveres 'litpro' werden, wenn man das im Vergleich von zuletzt sieht, denn dort sind ja auch bereits schon einige aktiv, die mitunter durchaus gute Sachen schreiben. Dafür müsste natürlich eine gewisse Schwelle an Wechslern überschritten werden (vor allem von euch Flaggschiffen hier), damit dann dort ne signifikante Dynamik entstehen könnte, die litpro erreicht und evtl. sogar überschreiten könnte. Dabei muss der eigene Charakter vom Schreiber-Netzwerk ja nicht verloren gehen und es muss kein litpro-Duplikat aufgedrückt werden, aber wenn man offen ist, kann da ne neue Mischung entstehen.

11. Jun 2021

Ich nehme alles wieder zurück. Ich glaube, daß das Schreiber Netzwerk doch keine so gute Idee ist. Bin dort schon länger registriert und habe die letzten beiden Tage versucht wieder mitzumachen. Leider sind die Erfahrungen, die ich während dieser Zeit sammeln durfte, nicht sehr angenehm. Ich habe daher alle Werke, die ich dort veröffentlicht habe, gelöscht und werde auch meinen Account löschen lassen. Tut mir leid, das war wohl nix.
Alles Gute Euch, Ihr Lieben,
Eure Ella

11. Jun 2021

Also hat sich wohl doch nicht so viel (zum Positiven) verändert wie erhofft.
Das tut mir leid, Ella ...
Weiter unten habe ich einen Link eingesetzt mit wohl mehreren Plattformen, auf denen man seine eigenen Gedichte veröffentlichen zu können scheint (LiteratPro ist auch noch darunter), durchprobiert habe ich sie allerdings noch nicht. Vielleicht ist ja was dabei ...?

11. Jun 2021

Was ist denn passiert? Das, was ich an Kommentaren sehen konnte, war doch ziemlich positiv und respektvoll?

12. Jun 2021

Ihr Lieben, das war so obskur, was mir dort passiert ist, daß ich nicht anders konnte, als zu gehen.
Also : Da sich beim Schreiber Netzwerk die Regeln des Hochladens geändert haben, fand ich ein Gedicht, das ich zuvor hochgeladen hatte, nicht mehr wieder. Wie uns Alf schon häufig mitteilte, ist er im Schreiber Netzwerk sehr aktiv, also fragte ich ihn, als Kommentar unter einem Gedicht, ob sich die Regeln beim Schreiber Netzwerk geändert hätten.
Einem Schreiber Namens Wolfgang gefiel diese Frage nicht.
Er war der Meinung, daß sie Alfs Gedicht verschandelt (seine Wortwahl), da sie ja nichts mit dem Gedicht zu tun hätte. Also bat er mich, nachdem er mir die neuen Regeln des Hochladens erklärt hatte, diese zu löschen.
Ich erschrack fürchterlich. Da ich nicht wußte, wie man Kommentare löscht ( auch diese Funktion ist neu) , bat ich um Entschuldigung und schrieb, daß ich die Frage gerne löschen würde, aber daß ich nicht wüsste, wie das geht. Nachdem dieser besagte Schreiber mir die Anleitung schrieb, wie man Kommentare löscht, fügte er noch hinzu, daß wir nun diesen Müll beseitigen sollten, da er sonst befürchtet, daß Alf darin einen Grund sehen könnte, sich dort abzumelden, was für ihn ein herber Verlust wäre. Nachdem ich wußte, wie das geht, löschte ich meine Frage, wobei dieser Schreiber ebenfalls seine Kommentare diesbezüglich löschte.
Ironie des Schicksals : Alfs Werk, unter dem sich all dies zutrug, heißt: Völlig daneben.
Ihr Lieben, mag sein, daß es für den einen oder anderen von Euch nicht schlimm ist, was sich dort zutrug, aber für mich ist es eindeutig ein Zeichen, mich fernzuhalten.
Allgemein ist die Atmosphäre nicht so herzlich, wie sie hier war, was ich nicht schlimm finden würde. Jedoch wegen einer Frage so angegangen zu werden, ging mir dann doch zu weit.
Tut mir leid, daß ich nicht etwas Besseres berichten kann.

Herzliche Grüße
Ella

12. Jun 2021

Das sind dieselben Unverschämtheiten und aggressiven Übergriffigkeiten wie "damals" ... es hat sich nichts geändert, scheint's ... Und stimmt, Alf hat sich auf meine Frage nach dem "Klimas", dahingehend geäußert, dass seine Beiträge dort sehr geschätzt werden.
Gibt es dort evtl. auch noch die Möglichkeit, sich "privat" zu kontaktieren? So hinter den Kulissen, wie bei LiteratPro? Früher war das mal gegeben, als ich dort noch Mitglied war (wobei es auch da zu sehr rätselhaften Vorkommnissen gekommen war, viele Fragezeichen, damals, was die wirkliche "Privatheit" anging).
Wenn das noch gegeben wäre, wäre das ja evtl. eine "sozial verträglichere" Methode, sich mit anderen Mitgliedern (hier: Alf) in Verbindung zu setzen ....

12. Jun 2021

Ja, liebe noé, die Möglichkeit sich private Nachrichten zu schreiben, ist beim Schreiber Netzwerk noch vorhanden. Während des oben beschriebenen Vorfalles, habe ich über die Funktion "private Nachrichten" Kontakt zu Alf aufgenommen und ihn informiert, damit er mitbekommt, was sich unter seinem Werk so zuträgt. Es funktioniert also.
Alf kann wahrlich nichts dafür. Schade ist das Ganze trotzdem.

Herzliche Grüße
Ella

12. Jun 2021

Ok, ist pragmatisch und zunächst mal von Einzelnen unabhängig betrachtet natürlich schade, die Infrastruktur/'Ressource' der Plattform als Verbreitungsmedium nicht zu nutzen, aber auf der anderen Seite kann ich dich auch gut verstehen. Man muss sich auch persönlich zumindest bis zu nem gewissen Grad wohl fühlen bzw. grundsätzlich das Gefühl haben, sich in einem für sich selbst gewinnbringenden Rahmen zu befinden.

Finds auch etwas merkwürdig, dass man als Mitglied dort nicht informiert wird, wenn sich da urheberrechtliche Upload-Modalitäten ändern...

12. Jun 2021

Lieber Chillkroethe,
nicht jedem ist wichtig, welcher Ton auf einer Plattform herrscht, oder wie miteinander umgegangen wird. Mir jedoch ist es sehr wichtig. Daher ist das Schreiber Netzwerk nichts mehr für mich, aber vielleicht für den einen oder anderen schon. Probieren geht über studieren.
Wer möchte, kann es ja versuchen und eigene Erfahrungen machen. :)

Herzliche Grüße
Ella

09. Jun 2021

ich schließe mich an!

09. Jun 2021

Nein, AUS ist es noch lange NICHT -
Selbst wenn ein Teil zusammenbricht!
(Frau Krause wird man eh nie los -
Die ist ja auch 3 Meter groß ...)

LG Axel

09. Jun 2021

Danke, ihr Lieben!

09. Jun 2021

Wieder einmal zur falschen Zeit eine Pause eingelegt. Liebe *noé *, Deine Beiträge werde ich mit am meisten vermissen. Und das Gedicht an Axel - ist wunderbar. Ich bin 85 und zu alt, um neue Portale auszuprobieren. So eins wie dieses werde ich ohnehin nicht mehr finden. Hoffentlich kommt die Botschaft noch bei Dir an ...
sehr herzlich - Marie

09. Jun 2021

Danke, Marie, für deine lieben Worte. Das Problem wird wohl eher sein, dass auch andere Portale durch das Medium "Urheberrecht" genau das gleiche "Redeverbot" untergejubelt bekommen wie jetzt hier Literat Pro. Es ist die einfachste Methode, Leute am Publizieren ihrer eigenen freien Meinung zu hindern, indem man ihnen einen finanziellen Maulkorb verpasst.
Als zwischenzeitliche "Auffangstation" könnte - evtl. auch nur vorübergehend - die oben von mir zitierte Facebookseite Angéliques fungieren, vor allem für Leute, die sich nicht (sofort?) aus den Augen verlieren mögen, freilich nicht so umfassend wie hier das Portal, das Denis uns zur Verfügung gestellt hat.
Eine Bemerkung noch: Wenn jeder der ca. 8.000 täglichen Leser unserer Beiträge auch nur 2 Euro spenden würde, könnte diese Plattform weiter bestehen. Aber wir 20 oder 30 "Aktiven" können das unmöglich wuppen. Und Denis als Privatperson noch viel weniger.
Geld regiert die Welt ...

09. Jun 2021

Ja, Geld regiert die Welt ... leider bin ich kein Mitglied bei facebook, vielleicht sollte ich es trotz einiger Bedenken doch werden auf meine uralten Tage ... wäre es nicht eine gute Idee gewesen, wenn jedes Mitgleid einen Monatsbeitrag entrichtet hätte? Ich habe mal in anderen Foren herum geschnuppert, nicht eins hatte die Klasse von LiteratPro. Dank dem Denis, Dank dem Axel, und Eure Jahresgedichte -
habe ich so gern gelesen voller Bewunderung ... ach, ich werde schwer auf Entzug sein.
Sei sehr sehr herzlich gegrüßt, Du kluge Dichterin - hast die Dinge gekonnt auf den Punkt gebracht.
Marie

10. Jun 2021

Liebe Marie, auch ich verweigere mich konsequent facebook und den anderen "Social Media". Aber ich habe einen Vorteil: Ich habe Künstlergruppen-Ex-Mitglieder, die mir ganz altruistisch angeboten haben, meine Texte (früher von Literat Pro herunter) auf facebook zu veröffentlichen. Nach "Schließung" von LiteratPro bräuchte ich sie ihnen einfach nur zuzuschicken, dann liefe alles "von alleine" - was ich natürlich auch nicht verfolgen kann, denn die Cookies, die facebook (per vorgeschaltetem Cookie-Block) sooo gerne setzen möchte, hindern mich ja auch, sog. "öffentliche" Seiten anzuschauen. Aber ich vertraue da ganz auf die liebenswerten Künstlergruppen-Ex-Kollegen, allen voran - wie immer - der unverzichtbare Axel (Danke, Axel!) ...

10. Jun 2021

(Ich sitze hier und heule ...) ich auch, wie Hund!

10. Jun 2021

Willkommen im Club der Trauernden, liebe Soléa ... (schnüff)

10. Jun 2021

Wie schön! Offensichtlich kann man wenigstens noch Kommentare posten!
Ich habe hier etwas gefunden:
https://sinnblock.de/gedichte-online-veroeffentlichen
vielleicht ist ja etwas für den einen oder die andere dabei?
Im "schlechtesten" Fall verbuchen wir es wenigstens unter "Beschäftigungstherapie".

10. Jun 2021

Das werde ich mir mal anschauen!

LG - auch an Marie - Axel

11. Jun 2021

Es ist wirklich sehr schade und ich bedaure es sehr, dass wir, auch aus verständlichen Gründen, keine Gelegenheit mehr haben werden uns demnächst hier weiter zu bereichern und auszutauschen. Indirekt hat mich damals Angelique zu LiteratPro gebracht. Meine ersten Gehversuche machte ich auf der "Dichter Oase",. Hier war auch Annelie Kelch eingeschrieben. Angelique lud Annlie mal ein auch auf LiteratPro zu publizieren. Das machte mich neugierig und so wurde ich ebenfalls auf diese Seite aufmerksam.

Vielen Dank für die vielen poetischen Reisen und Anregungen und einen herzlichen Dank an den Betreiber und alle Mitwirkenden.

Beste Grüße aus Tunesien

Jürgen

12. Jun 2021

Danke, lieber Jürgen -
ALLES GUTE!

LG Axel

12. Jun 2021

GENAU!!!

Gruß, noé

12. Jun 2021

Ihr Lieben alle,
es freut mich sehr, dass mein kleiner (letzer) Beitrag hier so viel Zuspruch erfährt und so vielen Kommentaren ein Forum im Forum bieten kann, jedenfalls so lange es noch geht.
Ihr werdet mit unheimlich fehlen ...!
Aber vielleicht trifft man sich ja in einem anderen Forum wieder? Wer weiß ...?
Stellt euch mal die Wiedersehensfreude vor!!!
Ganz liebe Grüße an alle ... und für die, denen es etwas sagt, Gottes Segen auf euren Weg,
noé

17. Jun 2021

Liebe * noé * und alle andren lieben Freunde!

Auch mich stimmt es sehr sehr traurig, wenngleich ich schon lange auf fb und dort beinahe in 20 verschiedenen Lyrik, Gedichte und Prosagruppen bin, von denen ich sogar zwei selbst als Admin betreue, mein jünstes 'Baby': 'Poesie & Lyrik aus dem Leben', und die zweite etwas größere Gruppe: 'Poesie & Reime / Liebe /Leben' und seid versichert, ich achte in beiden Gruppen sehr auf das respektvolle gepflegte Miteinander!

Außerdem habe ich auf Axels Empfehlung, Robert Staege schloss sich mir an, die Seite 'Forum - Poeten.de' seit einigen Tagen ausprobiert, bislang mit überaus herzlichem Willkommen und schönen Kommentaren bei meinen Posts dort. Auch dort konnte ich einige bekannte Namen entdecken, pro Tag darf man jedoch wie auch auf e-stories lediglich einen Text posten, dies nur zu eurer Information.

Ich möchte euch meinen Dank aussprechen für die vielen herzenswarmen Kommentare bei meinen Texten, auch ich werde LitPro sehr sehr vermissen, es war der gepflegte Umgang miteinander der mir sehr fehlen wird! Danke an dieBetreiber undauch an Axel für seine Bemühungen hier!

Euch alles Liebe - Uschi

18. Jun 2021

An Ella und ALLE!

Ihr mir lieb gewordenen!

Schreiber Netzwerk ist noch harmlos! Ich war da vor LP, und auch später, wie auch jetzt wieder, stelle meine Gedichte ein. Wolfgang sagt mir was :-)(( ein Möchtegern Moderator für mich:-)) Der wird soo oft unbekannt gelikt, das man nur stauen kann und sein Profil angeklickt wie bei einem großen Dichter und Denker. Auf ihn lasse ich mich kaum ein... warum, er kommt rüber als der Größte, dass mag ich gar nicht! Doch seid alle getrost, schlimmer geht immer!!! Ich hab mich in meiner Verzweiflung auf Poetry.de eingeschrieben. Bitte macht euch die Mühe und geht auf die Seite und in die Rubriken

Liebe, Romantik und Leidenschaft
Gefühlte Momente und Emotionen
Lebensalltag, Natur und Universum - PS. es reicht auch nur hier reinzugehen, unter "Burnout" geht's rund ...
Humorvolles und Verborgenes

Dort stehen "alte" von hier bekannte Gedichte drin, wenn ihr diese Kommentare liest, wisst ihr was billig und übel noch bedeuten kann. Ich hab mich noch nicht von dort gelöscht, wollte euch informieren, werd es aber tun!

Ich vermisse euch
und grüße euch viel und lieb!!!
Soléa

PS. 'Forum - Poeten.de' schau ich mir mal an ...!

18. Jun 2021

Schon der/die Dritte, der/die von "Poeten.de" spricht (Axel hat auch schon davon berichtet, ihm fehle aber dennoch, was er von LitPro gewohnt sei). Da wird man dann doch mal verlockt, dort vorbeizuschauen ... mal sehen. Vielleicht begegnet man sich ja dort wieder, der eine oder die andere? (Das ist ja gruselig, liebe Solea, was du von Poetry.de berichtest ... danke für die Warnung davor!)
Ich habe bereits jetzt Entzugserscheinungen, ihr Lieben alle, das wird wahrscheinlich noch mehr werden, wenn selbst diese Kommentarfunktion abgeschaltet werden wird und so tatsächlich jedwede Verbindung gekappt.
Leider LEIDER!!! klappt ja auch "private Nachrichten" nicht mehr, so dass vielleicht die eine oder andere private Emailadresse noch getauscht werden könnte, das war dann wirklich zu abrupt, das Ende!!! (DENIS!!!)

P.S.:
Wer kennt "Possum" noch? Sie schrieb mir aus Australien, dass sie derzeit auf "Reimemaschine" noch etwas herumkrebse, aber eher deshalb, weil man dort mit Kommentaren so "geizig" sei, dass ihr mehr Zeit für anderes bleibe ...

18. Jun 2021

Ja, die liebe possum, dort tummelt sie sich also weiter rum. Hab schon ihre Beiträge auf SN vermisst und gesehen, das sie schon ewig nichts mehr eingestellt hat. Ich durfte sie auf Reimemaschine kennenlernen, da war ich als allererstes, aber mir hat die "Benotung in Form von Sterne" (von 1-5) nicht gefallen. Eine wie ich, die nicht "Schreibfest" ist, hat da schnell das nachsehen, egal, wie gut die Textinhalte dann tatsächlich sind. Das ist nicht LP, wo jeder seine Daseinsberechtigung hatte. Aber ich muss auch gestehen, noe, Denis hat die Schließung SEHR konsequent mitgeteilt und durchgezogen, erinnert mich an Sekundentod :-( )