Unterwegs

von Yvonne Zoll
Mitglied

Unflügge flattert mein Denken eben
Im Nacken kräuselt weißes Wort sich trau
Verlier mit Unlust heller blau in grau
Flüchte mich in leiser Hände Leben

Fahre führ mich fort in Zärtlichkeiten
Zu verweilen raste tiefer ruh in
Dir so wohl als du mich fandst genießend
Ganz geborgen Wirrnis weicht dir weitem

Verstehen dicht und dichter dichtet sich
Versichernd deines Blickes Augenblick
Versunken Trost liebkost noch immer mich

So treib ich weise weißer Welt zurück
Wie wortlos klar im fernen fühl ich dich
Doch näher nah vereint bereits zum Glück

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Yvonne Zoll online lesen