Zwei Schiffe

Bild von Zoray
Mitglied

Hart am Winde segeln zwei
Schiffe voneinander weg
Und ein Regen zieht vorbei
Holt die Feste spült den Weg

Schöne Perlen hatten sie
geladen Donner ferner Sphären
dunkel Ton erhellet wie
noch leuchten und verklärten

Im perfekt sie erschienen
die Zeit als einst gemeinsam
tauscht Seelen wie verliehen
Gesichtern Glanz einfühlsam

Doch zog schwerer Nebel der
wogend wirbelte was Schnur
an Perl verknüpfet war
Auseinander die Struktur

Schön ist die Erinn‘rung nur
Hoffnung trägt der Möwen KraH
Tauche tief verweht die Spur
Was in Wahrheit lapidar.

Schiffe hinterm Horizont
Ruhig umkränzen Sonnenlicht
Richten sich einst wie gewohnt
Und von neuem finden sich.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

14. Jul 2017

Die letzten beiden Verse sind am besten, am schönsten, einfach super.

Liebe Grüße.
Annelie