Ad finem

von Robert K. Staege
Mitglied

Welt in Weiß und Grau getaucht
Mondlicht brennt auf der Stirn
Ich neige sie zu den Worten
Eis und Tod und lange Nacht

Es zeigt die Kürze der Tage
Belastende Umstände der Horizont
In weiß bedeckten Wiesen verschwimmt

Die schneeigen Lieder der nahen Nacht
Atme ich tief hinab in die Seele
Noch letzten Klang von Stimmen im Ohr

Geschrieben am 2. Februar 2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen