Psyche ohne Amor

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Dunkel sitzt sie in den Zweigen
und sie trägt Gedanken aus,
die ihr dunkle Welten zeigen,
und der lange Tag geht aus.

Überall, aus tiefen Gründen,
steigen weiße Dämpfe auf,
die oft in Verzweiflung münden,
doch das nimmt sie gern in Kauf!

Denn in keinem Leben führen
alle Wege bis zum Ziel –
wir müssen faule Dinge spüren
und wir pfeifen aufs Gefühl!

Niemand geht freiwillig baden,
doch Natur will, daß wir lernen.
Das ist nicht zu unserem Schaden:
Seelen müssen sich entfernen –

aus der Pein, von den Intrigen,
von allem, was sie stark belastet.
Dann erst können Werte siegen …
zuerst im Geist, der niemals rastet!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

02. Mär 2019

Viel Seele im Gedicht -
Und diese Seele spricht!

LG Axel

03. Mär 2019

Ich bedanke mich!

LG Alf

03. Mär 2019

Seele und Geister rasten nie:
doch das kostet Energie …

Liebe Grüße
Soléa

03. Mär 2019

So ist das leider...
:- ((

Liebe Grüße
Alf