Im Gemenge der Einsamkeiten

Bild von Monika Jarju
Bibliothek

Im Gemenge der Einsamkeiten
sammelt er Zeichen
in Erwartung
einer weichen Frau
er lädt sie ein
bis ans Fenster seines Exils
ihr matter Duft
nimmt das Schweigen fort
sein Lachen
war lange unterwegs
splittert in schwarzen Kaffee
er süßt mit Wasser
die Fragmente der Ferne
die Leere der Fehlenden
ist seine fortgesetzte Erfindung
in ihren windstillen Augen

Veröffentlicht / Quelle: 
Von der Schönheit der Umwege: Prosa & Lyrik