Massentourismus

Bild von Ekkehard Walter
Mitglied

In Scharen kommen sie immer wieder aus den Bussen gequollen,
bepackt mit Sonnenbrillen und Kameras sie alle dasselbe wollen.
Der Weg zum Königsschloss wird nun erst einmal erklimmt,
wonderful, nice und ähnliches man nun in allen Sprachen vernimmt.
Ein Foto mal hier, ein Schnappschuß mal da,
als Beweis, dass man hier auch wirklich war.
Die Beschaulichkeit bleibt dabei stets auf dem Spiel,
doch ein Protest dagegen bewirkt nicht viel.
Der Tourismus belebt schließlich das Geschäft
und man lebt mittlerweile dabei nicht schlecht.
Vom Gasthaus bis hin zum Kioskhandel
begann mit den Menschenströmen auch der Wandel.
Leid trägt dagegen nur die Natur,
denn sie bekommt den Abfall nur.

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Jul 2017

Du hast recht! Doch ist der Mist,
immer nur der andere ist der Tourist.