tod eines clowns

von Manfred Peringer
Mitglied

als ich nach langem wieder in gaby‘s cafe kam
ein wenig hüftlahm und mit schütterem haar
stand die jukebox noch immer in der ecke

ich drückte die tasten mit geschlossenen augen
und schon erklang ray davies heisere stimme
i'm drowning my sorrows in whiskey and gin

zu vorgerückter stund' bat ich als harlekin
meine columbina um den abschiedstanz und
wir drehten uns ein letztes mal im lichterrund

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

03. Okt 2018

Hallo Manfred, meiner Meinung nach hast Du hier einen ganz neuen Sound kreiert, der es wert ist, gehört, gelesen zu werden. Es ist wohl die Wahrhaftigkeit, mit leichen Worten Schweres zu schreiben.

LG Annelie

03. Okt 2018

Hallo Annelie,
neben meiner Leidenschaft fürs Schreiben bestimmt auch Musik in all ihren Variationen mein Lebensgefühl.
Von den alten Beatklassiker bis zur Melancholie von Bluessongs etc. :)
Gaby's Cafe war zu meiner "Jungrockerzeit" ein beliebter Treff, um die Chancen bei den Mädchen abzucheken.
Geblieben ist davon nur eine schwermütig schöne Erinnerung.
Freut mich, dass Du sie lesenswert findest.
Danke fürs Wertschätzen und LG
Manfred