Herbstwind

von Uwe Röder
Mitglied

Nur Wehmut wächst
in dieser Jahreszeit?
Der Nebel träumt
uns Schönes zu!

Die Blätter leuchten rot,
sie duften herb und süß.
Der Wind krault Blätter
von den Zweigen.

Weil er Bäume liebt,
macht er sie lustvoll nackt.
Ein Herbstwind
möcht ich bei dir sein.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

03. Nov 2018

Wenn das keine himmlischirdisch-genießerische Freude hervorruft bei der Liebsten...:)
Schön!
Yvonne

04. Nov 2018

Liebe Yvonne, ja, was dann! Du meinst sicherlich, dann Rodung der Bäume... dann Trennung und nie wieder Liebe und dummes Begehren.
Ja, nun staunst du, gell? Wie gut meine Auffassungsgabe ist, ich irre nie!
LG Uwe

05. Nov 2018

Dann eine neue Denksportaufgabe …

Schwermut versteigert
Verträumte nie Nebel
Pur im leuchtenden Rausch
Roten Duftens verwunschen
Vergraule Vergängliches
In sinnlichem Leiden

und natürlich liebe abendliche Grüße...

05. Nov 2018

Liebe Yvonne, natürlich weiß ich, wovon deine Zeilen sprechen! Hab Obacht!:

Flattern ins Licht

Du bist die Flamme,
ich der blinde Falter.

Willenlos ob deiner Schönheit
werde ich zu dir getrieben!

Gegen Liebe ist ja selbst
der Tod ein schwaches Wurm.

LG Uwe

03. Nov 2018

"Weil er Bäume liebt,
macht er sie lustvoll nackt."
Ein beachtenswerter und überraschender Aspekt!

04. Nov 2018

Liebe Noé, hihi, dass du dich von genau dieser einzig logischen Schlussfolgerung überrascht zeigst, was soll ich nur von dir denken!? Bitte nicht heilig werden!
LG Uwe

05. Nov 2018

Axel, "Herber Hauch"?
Herbe Sahne?
Derber Zucker?
Assoziieren ohne Zieren:
Axel ohne Krause...
Uhu ohne U.
LG U.

03. Nov 2018

Herbst - unter diesem Aspekt ...
Was für ein Gedicht! - Respekt!

LG Annelie

03. Nov 2018

SO, hab ich den Herbst noch nicht gesehen, wurde höchste Zeit dafür!!!!

Liebe Grüße
Soléa

04. Nov 2018

Soléa, das ist doch endlich mal ein Wort unter uns Männern!
Lieber Gruß und Dank an dich.
Das nächste Mal reden wir aber nicht von Sex, sondern über Fußball, womit meine Themen endlich mal alle abgedeckt und erschöpft sind.
LG Uwe

04. Nov 2018

Hörst du das Stöhnen wenn sie sich vereinen?
Für uns klingt es wie pfeifen wenn der Wind die nackten Äste küsst. Sie lieben sich vor aller Augen, doch nur die Auserwählten können's schauen.

Deine wunderbaren Zeilen schenken dem Herbst ein neues Gesicht und lassen die Fantasie mit mir durchgehn :)

Ganz liebe Grüße,
Ella

04. Nov 2018

Ella, Ella, Ella!
Jaaaa!

LG an dich,
Uwe

PS: Ich wollte es nicht sagen, aber die brauchen vielleicht ihr Publikum!