Ein Rabenfraß

von Alf Glocker
Mitglied

Sag die Wahrheit, Eseltreiber,
offenbare den Beruf!
Schreck die Männer und die Weiber,
die ein Gott im Rausch erschuf!

Wohin soll die Reise gehen?
Deine Spuren im Morast
sind ja nur zum Teil zu sehen –
komm, wir tragen jede Last!

Und wir werden dann versinken,
denn, um glücklich hier zu werden,
muss man viele Tränen trinken,
jauchzend im Verband der Herden ...

Du wirst uns im Wahnsinn führen,
den wir gerne um uns haben.
Denn wer hören will, wird spüren –
und dann fressen ihn die Raben!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Jun 2017

Wer nicht hören will, muss lesen!
(Das wär besser oft gewesen ...)

LG Axel

04. Jun 2017

das kann man wohl sagen...

LG Alf