Vorhaben

von Robert K. Staege
Mitglied

Schwächer glänzt der Sonne Licht,
wo die schlanken Buchen steigen,
deren grünes Netz aus Zweigen
uns ein heimlich Lager flicht.

Nur des Waldes Rauschen bricht
ab und an in dieses Schweigen,
selten auch die Schatten neigen
träge sich und sanft im Licht.

Fröhlich schreitest du dahin,
Beeren suchend dort im Hag,
doch mein Herze hat im Sinn,

mit manch heißen Feuerblicken
nun den lieben langen Tag
Küsse dir vom Mund zu pflücken!

Geschrieben am 4. Juli 2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen

Kommentare

04. Jul 2019

Zu fällen einen großen Baum,
bedarf es einer Stunde kaum.
Doch bis er wächst, man ihn bewundert,
ich denk', es dauert ein Jahrhundert.
HG Olaf

06. Jul 2019

Hihi, lieber Robert,
nicht nur dem Herzen fuhr es in den Sinn...
(Na gut, ich fände es halt normal.)
LG Uwe