Früher Schein

von Michael Dahm
Mitglied

In Baldurens frühem Scheine,
erwacht voll Wonne die Natur,
der Winter flieht ins Seine,
es taktet froh die Lebensuhr.

Hoffnung schwebt im Morgenlicht,
das in Erwartung sich ergießt,
damit der Bann des Alten bricht
und frei der Strom des Lebens fließt.

Es spiegeln sich Äonen,
und Knospen treibt manch' Herz,
es brechen auf Legionen
und nehmen mit den Schmerz …

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

06. Feb 2017

Der letzte Satz in deinem Gedicht,
hat für mich keinen Zusammenhang

"und nehmen mit den Schmerz" ??

06. Feb 2017

Den Liebesschmerz eines vergangenen Jahres Alfred.

Das war wohl mehr Autoren intern ... ;-)

LG micha