Katerglück

von Angélique Duvier
Mitglied

Maunzend läuft er durch die Gassen,
es gibt nichts, wovor er scheut.
Er lässt sich nicht gern anfassen,
während er selig herumstreunt.

Oh, welch schönes Katerleben,
zwischendurch wird gern geruht,
sich dem Nichtstun hinzugeben,
ach, wie tut das manchmal gut.

Dann die duftende Verführung
und ein Streicheln unterm Kinn,
eine leichte Handberührung
mit einem Leckerli darin.

Copyright© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

Angélique Duvier „Der gestiefelte Kater" Ernst Deutsch Theater-Hamburg

Buchempfehlung:

212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare

05. Sep 2017

Nicht für die Katz war dies Gedicht -
Stark spricht es aus der Katzen-Sicht!

LG Axel

05. Sep 2017

Was für ein hübscher, kesser Kater, der dort oben auf dem Thron hockt, Angélique. Ich habe dieses Märchen früher sehr oft gelesen; auch dein Gedicht passt hervorragend dazu.

LG Annelie