Ein jedes Tier hat seine Werte

Bild von Willi Grigor
Mitglied

In Schweden gibt es wilde Wölfe,
nicht alle sind darob beglückt.
Erst neulich haben deren zwölfe
zwei zahme Schafe roh verdrückt.

"Sie werden eine Landesplage!",
so heißt´s auch dort, wo´s keine gibt.
"Wir sind in einer schweren Lage!",
sagt der, der alle Tiere liebt,
vor allem die, die ihm gut nützen.
"Sie rotten unser Zahmvieh aus,
wir müssen uns vor Wölfen schützen.
Wir machen ihnen den Garaus!"

Ein jedes Tier hat seine Werte,
nicht jedes Tier ist gleich viel wert.
Der Mensch sich meist nur darum scherte:
Was ihm nützt, was ihm "gehört".

© Willi Grigor, 2017
Reflexionen und Gedanken

Aus Anlass der Wolfsjagd, die am am 2. Januar begann. Es dürfen maximal 24 Wölfe erlegt werden. (In vier Bezirken jeweils sechs.) Jedes Jahr gibt es heiße Diskussionen zwischen den Befürwortern und den Gegnern der Jagd.
Bei der Bestandsaufnahme im letzten Jahr wurden 340 Wölfe gezählt.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Jan 2017

Du hast recht, "was ihm nützt". Ich bin ein Fan von Wölfen, habe eine persönliche Beziehung zu ihnen, weil ich mich mit meinen Geschwistern vor langer Zeit statt mit einem speziellen Erkennungspfiff mithilfe von Wolfsgeheule verständigt habe. Mehrfach im Leben habe ich durch gekonntes Heulen Zoowöle zum Antworten gebracht ... darauf bin ich etwas stolz.
LG Marie

06. Jan 2017

Wenn ein Wolf auf dein Heulen reagiert, kannst du echt stolz sein.

LG
Willi

06. Jan 2017

Solange es in seinen Kram passt, ihm nützt, lässt der Mensch leben. Und wieviel an Sozialverhalten könnte er von Wölfen lernen. So rotten wir langsam aber sicher unsere Mitgeschöpfe aus. Machen uns die Erde untertan.
LG Monika

06. Jan 2017

Ansonsten bleibt (in ein paar Jährchen)
Der Wolf uns nur als "Schuft" im Märchen ...

LG Axel

06. Jan 2017

Vielleicht sollte man ihnen Vornamen geben. Zum Beispiel Rolf . Das wirkt persönlicher und hebt die Hemmschwelle.
Vielen Jägern juckt es selbst hierzulande in den Fingern ...

LG Micha

06. Jan 2017

Das ist ein guter Vorschlag! Mal sehn, ob ich den weiterreichen kann an eine Jagdgegnervereinigung.

Willi