Creatio erronea

von Robert K. Staege
Mitglied

Der Geist schwebt durch den Raum.

Unwissend sind wir, -
ich, Luft und Nacht und Sterne.

Ich schaffe mir
mit Worten, dunkel, kalt und ferne,

Sand und Fels und Küste,
Meer und Land und Zeit.

Stets halt' ich sie bereit
und tu, als ob ich wüsste,

was heißen soll der Traum.

Geschrieben am 10. August 2014

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen