Ein kleiner Engel

von Willi Grigor
Mitglied

Eine Bank zum Denken, Rasten,
auf einem Friedhof in der Näh',
ist ein Platz, so nach dem Hasten,
zu dem ich oft und gerne geh.

Ich geh vorbei an Menschenseelen,
sie fanden hier die letzte Ruh.
Ich hör Gesang aus stummen Kehlen,
ein freundlich Singen: "Willkommen du".

Die weiße Inschrift auf schwarzem Stein
zeigt Trauer, Freude, kann das sein:
"Hier wohnt ein Engel, er ist sehr klein,
fast sechzig Tage war er mein."

Ich geh zur Bank, ich sitze, denke,
ein kleines Rinnsal hört plätschernd zu.
Zum kleinen Engel mein Herz ich lenke:
"Ich weiß ein Grab, in dem wohnst du."

© Willi Grigor, 2015
Aus dem Leben

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Jul 2017

Hallo Willi, nun habe ich auch dieses von Dir gelesen, nach den 3 en mit der Friedhofsbank. Es geht mir sehr ans Herz, dieses insbesondere. Ich habe beruflich bedingt mit meiner Familie längere Zeit in Frankreich verbracht, dort kam mein Sohn zur Welt. Meine kleine Tochter zug esimmer zum Friedhof hinter der Kapelle- Dort im warmen Süden Frankreichs haben sie viele Urnengraber und Wände. Dort schmücken viele auf Stein gebrachte Fotos der Verstorbenen ihre letzte Ruhestätte. Meine kleine Tochter war SEHR dorthin gezogen. ich habe oft geweint still und leise, gerade wegen der Kindergräber: dort stand ich mit ihr an der Hand und dem Kleinen im Wagen meiner größten Angst gegenüber. Noch immer bringen mich wildfremde Kidnergräber zum Weinen. Mir ist es so, als sei ein Grab NIE fremd. Tote sind keine Fremden, mir ist stets als könne man noch "besser" mit ihnen kommunizieren ( irgendwie direkter) als mit Lebenden (und dennoch hab ich rasende Angst , geliebt Menschen an den Tod zu verlieren - vielleicht weil wir nicht wissen, was der Tod ist...). Aber ich dachte, wie gesagt, immer ich wäre "verrückt". Wie gut ist es von dir und deinen Ansichten zu lesen. Ich schätze deine Gedichte sehr. Dieses hier vor allem. Wie wunderbar dass du es geschrieben hast. Ich finde die gesamte Geschichte rund um dieses Gedicht von dir wunderbar.
lG
Anouk

26. Jul 2017

Liebe Anouk,

danke für diese Worte. Mir scheint, wir haben gewisse Gemeinsamkeiten.

Herzliche Grüße aus Schweden
Willi