Schmetterlings und Mückenflügel

von Yvonne Zoll
Mitglied

Schmetterlings und Mückenflügel
In zwillingshaftem Einvernehmen
Sich bewimpern silberschnell

Durchscheinendes Vergnügen
Fädennebel zu durchdringen
Hoffentlich geschicktes Schicksal

Das im grünen Efeutunnel
Baumanhängend sich geschmeidig
Wiegt um Hälse jener Traumeskinder

Die im blauverlorenen Abendspiel
Den staubumflorten Tag verwinden
Und auf warmen Ausläufern der

Sonnenspindel heimwärts fliehen
Sich ihre Namen tätowieren
Auf den Regenbögen ihrer

Unverhofften Wirklichkeit
Berstend aus dem Kelch
in lauen Lumen Wunschbilder

gebärend weiterträumen
diesen Herzenszauber so
befreiend prangt der Tage Siegel

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

06. Jul 2018

Allein schon der erste Vers ist wunderschön. - Vielleicht wird sich durch dieses wunderbare Gedicht später mal jemand daran erinnern, dass es auf dieser Welt auch Schmetterlinge und Mücken gab, sich erfreuend und taumelnd im Sonnenlicht, Efeu und andere Pflanzen durchforstend, als noch niemand ihre Daseinsberechtigung angezweifelt hat. Vom Aussterben bedroht ist nunmehr jede dritte Pflanzen-, jede dritte Tierart. Was gebärend noch weiterträumt unter dem Siegel des Tages und auch der Nacht, dieser schöne Friede, ist möglicherweise bereits in Gefahr. Danke, Yvonne, für das überaus gute Gedicht.

LG Annelie

07. Jul 2018

"Traumeskinder, die im blauverlorenen Abendspiel den staubumflorten Tag verwinden" - die gibt es, und ich hatte Glück, denn ich bin vielen von ihnen begegnet, liebe Yvonne, das hat mein Leben bereichert.

LG Marie

07. Jul 2018

Vielen Dank euch beiden für diese überaus bereichernden Kommentare, die meine Momentaufnahme einer besonderen Stimmung in so verschiedenen Perspektiven beleuchten - der Grund, warum ich hier so gerne online gehe - und nicht irgendwo anders...

LG Yvonne