Richtung Horizont

Bild von Soléa
Mitglied

Grüne Hügel ragen zum Himmel
davor der stille, tiefe See
des Nachts der Mond, er steht als Sichel
ringsum das Land voll Gras und Klee.

Sattes Grün drängt zu den Wolken
der Horizont zum greifen nah
auch Blumen und Sträucher üppig folgen
die Erde, das Firmament, sie sind ein Paar.

Wind streift über weite Steppen
Schatten wechselt ab mit Licht
ungezügelt, ohne Ketten
die Sonne sich im Wasser bricht.

Luft und Vögel hört man pfeifen
das Lied von Freiheit und von Glück
hoch droben Adler majestätisch kreisen
Sehnsucht kehrt ganz leis zurück.

Bild: © Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

06. Aug 2017

Weit(e) Sicht, schafft Raum zum träumen
keiner sollte das versäumen...!

Liebe Grüße
Soléa

06. Aug 2017

Ein schönes Gedicht zu einem wunderschönen blauen See, liebe Soléa.

Liebe Grüße,
Annelie

06. Aug 2017

Danke liebe Annelie, das Bild habe ich farblich etwas aufgefrischt. Die Aufnahme entstand an einem, eher trüben Tag...

Liebe Grüße in deinen Nachmittag
Soléa

06. Aug 2017

Soléa, dein Gedicht gefällt mir, es klingt wie eine fast perfekte Idylle ...

Liebe Grüße - Marie

07. Aug 2017

Inspiriert, Marie, wurde ich wie schon so oft von einem Foto…
das mich an diesen Ort brachte.

Liebe Grüße in Deinen Abend
Soléa