Brandneu

von D.R. Giller
Mitglied

Neu ist jede Seite, die man wendet
Vers für Vers, hört man sein Herz
Auf Dauer- Seelenleben, vermacht zum Ziel
Gespannte Decken, auf grünen Wiesen
Liegen Menschen, man darf staunen
Sinne brauen und ein Atem
Schnappt sich die Leichte
Harmonie wiegt die schönsten
Nun kommt‘s zur Sache
Als beste Lache, schwebt man schwerelos
Losgelassen, in Sprechblasen die gleiten
Reime wehen, man riecht den Duft
Die Luft gesegnet hat
Ein Hit, ein Sprung zu seinem eigen
Stolzierst die Wörter, belegst die Sinne
Willst hinauf fliegen zu den Höhen
Umgeben, die Ferne bewegen
Und beben in Weiten, riesige Sätze vollbringen
Gefallen, gefallen zu den neusten
Wenn Tiefen, uns riefen
Verlassen wir Welten
Aus zig Ländern, zerschmelzen, geerdet
Am Ende setzt die Landung
Milliarden Sorten
Verwandelt die Wünsche
Und Wunder im Geschehen
Wo Träume realisierbar
Aus allen Schichten, Mitten
Erwarten, erwarten
Schlusslicht im Wortlaut zerlegen
Erwarten, darüber bemüht um zu schenken
Ewig fließen, bewegend vom Denken.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

07. Mai 2017

Wow..und dein Kommentar ist eine Lobeshymne!
Im Refrain misch ich sie und improvisiere..
Es passt gern auch hiermit dazu!

LG D.R.