Konsumpass

von D.R. Giller
Mitglied

Überall wird gestempelt..Und man hat und brauch für viele Konsumprodukte, wenn man denn auch will schon ein Pass.Ob Paybackkarte, Essensmarken, Sonderangebote..Stempel auf Döner, Stempel auf Torte..Nimm 3 zahl 2, dann haste mehr im Überfluss zum wegschmeißen. Kleine Handwerkbetriebe konkurrieren sich und wofür? Wenn es schon Lebensmittelindustrie und Warenhäuser ebenfalls tun.. Noch paar Jahrzehnte bleiben und viele kleine Läden gehen kaputt.Konkurrenz für und gegen die Massen kaufen, steuern.Werbung manipuliert und in Überzahl fehlt überhäuft sich jeder neueste Stapel. Du kannst alles kaufen, Trend für Trend rasanter Zeit, technisch entwickelt flitzt der letzte Schrei.Schnaufend sagt man Guten Morgen, es muss sich lohnen mit Reklametafel auf denglischer Sprache "Kaffee to go", das wird ein heißer, abgebrühter Tag. Inflation und noch mehr..Ach du meine Güter..Erfolgreicher, kapitalistischer Reiz.Des einen Geiz, des anderen Leben am Limit. Knapp Kohle zur Mitte.Monat für Monat, Moneten, Magnaten und Kredite für den Superwohlstand.Wie hohl bescheuert, krank und blutsaugend agiert die Welt..Aber das Thema ist vielen bekannt und die üblichen missratenen Debatten allzu zermürbend.Gelaber von Gauklern, die Lösungswege suchen.Das Programm im realen Fernsehkotzstrahl.Wie billige Animateure im Pauschalurlaub. Parteiamateure und liebe Mitbürger, fahrt doch weiter Riesenrad am Jahrmarkt Solange erfüllt uns der Schausteller noch ein letzten Punsch.Kein Verständnis für ein Brotpass und die Verlockung der Sündenbäckerei. :D Wie ein Klette die nagend an jenen Käufer systematisch saugt.Dieses Zeitalter hat mich zum Sünder gemacht und zu Recht, wegen eines albernen Stück Papier mit Brotsymbolen, nach Kauf gestempelt. Jesus ist vielleicht stolz deswegen auf den ein oder anderen, der sich das jetzige Weltgeschehen betrachtet und vielleicht meinen Text, rhetorisch mit etwas Satire teilweise kapiert hat.Wenn nicht dann ist's mir auch egal und ihr stempelt mich auf meiner Reise eben in meinem realen Reisepass ab. Als Missionierer oder Weltverbesserer. Eine Dokumentation in zich Jahrzehnten, oder 70, 80 was weiß man schon wie späte Jahre daher geschehen. Zukünftige Generationen verbeißen sich womöglich in stinkender Scheiße, die die Vorherigen versuppt haben. Und ich will mich nicht beklagen über meine Lage und vielen anderen, den geht es doch proportioniert bescheiden, mit einem Hauch mehr oder weniger, sich was gönnen im Leben, Ok! Solange weiter jeden Morgen der Wecker klingelt und man darüber meckert, dann kann der Stau im Verkehr sogar von Wert sein.Später zuhause anzukommen und den Alltag ausklingen zu lassen und Sorgen, Freizeit und die volle Routine die viele, uns alle mit Dach über'm Kopf und vollem Kühlschrank umgibt.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise