Neue Saat

von Soléa P.
Mitglied

Es keimte eine Zelle,
wucherte heran –
böse wird das enden.
Doch man ändert nichts mehr dran –
sie ist der Untergang …

Alles miteinander ist verschmolzen,
was es an Abartigem gibt.
Man hat geforscht,
den Abschaum gefunden,
und übte in nichts Verzicht.

Nun wächst eine verkommene Saat heran,
die Welt wird niedergewalzt.
Schaut nur genau euren Nachbarn an,
vielleicht geht er dir, schon bald an den Hals.

Bomben werden in Wohnzimmern gebaut –
die Anleitung dafür – im Netz.
Alles Material ist käuflich im Handel
und verstößt auch gegen kein Gesetz.

Die Gewaltgeneration – hoch entwickelt.
Unterstützer gibt’s en masse.
Vom Morgen – bis zum Abendland,
alle infiziert von Profitgier oder Hass.

Quelle: Pixapay, verändert .
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

07. Aug 2018

Das fühle ich auch, aber den Untergang, den wollen wir nicht, und es gibt zum Glück noch eine helle Gegenwelt, die man mit allen Mitteln stützen muss ...

liebe Grüße - Marie

07. Aug 2018

Nein, Marie, den Untergang will keiner, oder fast keiner, wie es aussieht. Aber ich finde, er ist in Arbeit. Die helle Gegenwelt scheint nicht (mehr) hell genug um das bedrohlich Dunkle zu erleuchten …

Liebe Grüße zu dir
Soléa

07. Aug 2018

Gestern, Jürgen, warnte der Verfassungsschutz, vor Kinder aus islamistischen Familien. Zu hören war es im Radio, gelesen habe ich davon im SPIEGEL ONLINE.
Ein Auszug daraus: Hunderte Kinder leben laut Verfassungsschutz deutschlandweit in islamistischen Familien: Aus Sicht von Behördenchef Maaßen geht von ihnen eine Gefahr aus. Nordrhein-Westfalen erwägt eine frühere Überwachung.

Aber da gibt es noch so viele andere, die zu Mord und Gewalt bereit sind.

Liebe Grüße
Soléa

07. Aug 2018

Ja, liebe Soléa, das ist ganz gewiss ein schreckliches Szenario, das Du in Deinem Gedicht schilderst. Vom Hass-Mobber zum Bombenleger ist freilich kein allzu weiter Weg - nach dem Motto: Wenn ich nicht zufrieden und einigermaßen glücklich bin, dürft ihr es auch nicht sein. Wir müssen wach(sam) sein ...

Liebe Grüße,
Annelie

07. Aug 2018

Das ist kein Szenario mehr, Annelie. Von den Bombenbastlern angefangen, bis hin zum Nachbarn, der die Knarren gehortet hat bis unters Dach, was mit Liebhaberei bestimmt nichts mehr zu tun hat. Für mich ist das „Akute Bedrohung“ die Gewaltbereitschaft nimmt zusehends zu. Demos, die friedlich beginnen, Enden nicht selten im Chaos. Das alles wollte/will ich mit meinem Gedicht zum Ausdruck bringen …

Viele Grüße aus einem tropischen Marienthal 
Soléa

07. Aug 2018

… und die Hemmschwelle scheint noch nicht erreicht –
Das zeigt mir die Welt, in der aktuellen Zeit …

Liebe Grüße
Soléa