ERKENNTNIS

Bild von Thomas Brod
Mitglied

Ich habe sehr oft gern geholfen
ganz ohne eine Gegenleistung,
und so oft auch etwas gegeben
ohne irgendeine Erwartung,
hab für Flüchtlinge übersetzt
und jeder hat es verstanden.
War immer sozial engagiert,
bei humanitärer Hilfe mit dabei.
So manch einen hab ich gemocht
und traf doch auf viel Arroganz,
Neid und jede Menge Missgunst.
Gebrochen hat mich das nicht,
doch träume ich nicht mehr viel.
Ich lebe in der harten Realität,
die oft nicht mal ein „Danke“ kennt.

© by Thomas Brod 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

07. Aug 2019

Auch wenn das Leben holt die Träume ein,
ein „Danke“ sollte immer möglich sein…

LG Thomas

07. Aug 2019

Lieber sympathischer Thomas,
dein Text ist ehrlich und beeindruckend (und auch bedrückend).
Aber du hast immerhin eine wertvolle Erkenntnis zugewonnen!
LG Uwe

08. Aug 2019

Lieber Uwe,

zwar eine Erkenntnis im Leben mehr,
doch Verständnis dafür find ich schwer…

Danke

LG Thomas

08. Aug 2019

Ja eben, das meinte ich. Erkennen, wo Gutes beantwortet wird oder wo gar Gegenteiliges entsteht.

09. Aug 2019

Neid, Missgunst, Hass, arrogantes Verhalten, Anmaßung und und und.
Es sind Unzulänglichkeiten derer, die sich so verhalten !
Hinzu kommen die Narzissten von der Marke Trumps.
Der Mann ist gegenüber empathischen Gefühlen immun.
Er lebt - wie die obigen Herrschaften - in seiner eigenen Hölle.
HG Olaf

10. Aug 2019

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, Olaf.

Manche Menschen schaffen es halt, sich selbst
ins Abseits zu stellen und sie schaden leider auch
sich selbst mit solchen Unzulänglichkeiten am meisten.

HG Thomas